Koch Rizy Wall Weise

Sendereihe
Nachspann
  • Koch-Weise-Klinger-Wall-Rizy
    90:32
audio
Nachspann im September: Tamara Imlinger
audio
Nachspann Folge 40: Hörbilder, Hörstücke und Soundcollagen
audio
Manfred Mugrauer: Die Politik der KPÖ 1945-1955
audio
Der Messias kam mit dem Mercedes ins kleine Walsertal
audio
In Erinnerung an Eugenie Kain
audio
Diskussion nach ZUR LAGE, 25.02.2020, Theater Phönix, Linz
audio
AutorInnen der GAV Regionalgruppe OÖ "ZUR LAGE"
audio
Im Studio zu Gast: Helmut Rizy
audio
Portrait Hans Eichhorn
audio
In Nachspann zu Gast: Renate Silberer

Gemischtes Programm in Nachspann, Folge 33.

Da wären einmal die Texte „Der adressierte Junge“ von Boris Koch und „Meerjungfrau“ von Kathleen Weise.

Beide leben und arbeiten in Leipzig und waren im September 2017 im Linzer Stifterhaus auf Einladung der Grazer Autorinnen Autorenversammlung OÖ zu Gast.

https://boriskoch.de/ und https://kathleenweise.de/

Zwischen Weise und Wall ein kurzes Zwischenspiel mit einem Textauszug von mir und einer Notiz zu Gmunden, genauer gesagt zum verwaisten Bahnhof in Gmunden.

Richard Wall, im Mühlviertel lebender Autor, hat mir seinen Text „Ist der Faschismus noch aufzuhalten?“ zur Verwendung im Freien Rundfunk zur Verfügung gestellt, da kam die Oktober-Nachspann-Sendung durchaus gelegen.

https://www.richardwall.at/

Von Helmut Rizy, in Wien und Bad Leonfelden lebender Autor und Journalist, erschien kürzlich im Wieser Verlag der Roman „Herbstzeitlose“. Im Mittelpunkt das Brüderpaar Alfred und Roland, das sich wie jedes Jahr zu Allerheiligen am Grab der Eltern trifft. Lehrer der eine, Uhrmacher der andere. Beide bereits in Pension. Unaufgeregt und humorvoll entsteht bei Rizy im Blick auf die Lebensverhältnisse der beiden Brüder ein weitläufiges Geflecht aus Personen und Beziehungen, die aus unterschiedlichen Blickwinkeln wahrgenommen werden.

http://www.helmut-rizy.com/

Erich Klinger

Nachspann: eine Sendereihe von Erich Klinger mit Unterstützung der Grazer Autorinnen Autorenversammlung (GAV).

Schreibe einen Kommentar