• Titel 04
    56:43
  • MP3, 320 kbps
  • 129.85 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Im Sommersemester 2018 fand am Institut für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie die Lehrveranstaltung „Studierende machen Radio“ statt. Studierenden der Musikuniversität und seit diesem Jahr auch der Studienrichtungen Musikwissenschaft sowie Kultur- und Sozialanthropologie wird dabei die Möglichkeit geboten, eigene Forschungsinteressen zu verfolgen und diese in selbstgestalteten Radiosendungen zu veröffentlichen. In dieser Ausgabe von Eigenklang hören wir den ersten Teil der Ergebnisse der diesjährigen Lehrveranstaltung.

Immanuel de Gilde und Jasemin Khaleli laden uns in ihrem Beitrag mit dem Titel „Marginalisierter Klang in Wien“ zu einem akustischen Spaziergang durch die Stadt ein – von Hinterhöfen, über Gürtelbögen bis in die Tiefen des Phonogrammarchivs. Im zweiten Teil gibt uns Mira Perusich eine Einführung in die Burgenlandkroatische Popularmusik und gewährt durch Interviews mit einigen Vertretern dieses Genres Einblicke in eine außerhalb der burgenlandkroatischen Community relativ unbekannte Szene.