Alternativer Nachrichtendienst 049, 19. Oktober 2018

Podcast
ANDI – Alternativer Nachrichtendienst von ORANGE 94.0
  • 00ANDI-ganzeSendung
    27:35
  • 01ANDI-19Okt2018-Erste_GebärdenDolmetscher_in-Österreich-INOU
    01:09
  • 02ANDI-19Okt2018-MeTwo_im_Journalismus_Podiumsdiskussion-Fridolin
    03:23
  • 03ANDI-19okt2018-preis-der-freien-szene-gerhard
    03:50
  • 04ANDI-19okt2018-gespraech-mit-kaup-hasler-gerhard
    06:21
  • 05ANDI-19Okt2018-SoHo_Podiumsdiskussion_VielfaltInZeitenVonSchwarzBlau-Fridolin
    04:38
  • 06ANDI-19Okt2018-EthnicProfilingWien-ItwZARA_VonUNten
    07:08
audio
Arbeitsmarktausschluss für Asylwerber*innen war gesetzeswidrig
audio
Tiflis Pride, Women for Peace, Plastikfreier Juli 2021
audio
Hochschüler*innenschaft österreichischer Roma und Romnja
audio
Jahresbericht 2020: Diskriminierung im österreichischen Bildungswesen
audio
Interkulturelle Literatur, Exilliteratur oder Flüchtlingsliteratur?
audio
Bibi Sara Kali, Verkehrswende, Polizeianklage
audio
Black Lives Still Matter Demo, Haus Erdberg Proteste
audio
Gedenken Irma Schwager, „Arbeitslosengeld rauf!“
audio
Unabhängigkeit der Medien und Wiener Wortstätten
audio
Antisemitismus in Wien - Corona in Nepal
  • Die ersten zwölf gehörlosen Gebärdenbolmetscher_innen Österreichs sind mit der Ausbildung fertig
  • Wenig Vielfalt in österreichischen Medien. Journalistinnen mit Migrationshintergrund.#Metwo
  • Verleihung des Preises der freien (Kunst- und Kultur-) Szene Wiens
  • Gespräch mit Veronica Kaup-Hasler, Amtsführende Stadträtin für Kultur und Wissenschaft
  • Vielfalt in Zeiten von SchwarzBlau, eine Podiumsdiskussion
  • Racial Profiling bei der Wiener Polizei. Ein Interview mit Dieter Schindlauer von ZARA – Zivilcourage und Anti-Rassismus -Arbeit
    Eine Gruppe von jungen Männern trifft sich in einem Wiener Park zu einem Arbeitstreffen. Plötzlich werden sie von der Polizei aufgefordert ihre Ausweise her zu zeigen. Nachdem sie das getan haben zieht die Polizei nicht wieder ab sondern bleibt bei ihnen stehen und holt noch weitere Kolleg*innen hinzu.

Leave a Comment