Alternativgipfel: Eric Marquardt: Flucht nach Europa – Mittelmmer und Menschenrechte

Sendereihe
Alternativgipfel Salzburg 2018 – Materialien und Beiträge
  • Alternativgipfel: Eric Marquardt: Flucht nach Europa - Mittelmeer und Meschenrechte
    97:48
audio
Jingle Donnerstagsdemo in Salzburg
audio
Live Berichterstattung von der Demo gegen den EU Gipfel: A better future for all (20.09.2018)
audio
Alternativgipfel: Alarmphone München, Ärzte ohne Grenzen, Alarme Phone Sahara: Solidarität mit Migrant_innen auf See
audio
Alternativgipfel: Friedenssbuero: Europa - Zivilmacht im Kampfanzug?
audio
Alternativgipfel: System Change, not Climate Change: Demokratische Lebensmittelpolitik gestalten
audio
Alternativgipfel: arbeit_plus, Forum WLH Wohnungslosenhilfe; Lebenshilfe Salzburg: Soziale Grundrechte in Europa! Und in Österreich?
audio
Alternativgipfel: Amnesty International Salzburg: Menschenrechtsbildung als Motor für ein gutes Miteinander in einem neuen Europa

Zum Start des Alternativ-Gipfels zum EU-Ratstreffen in Salzburg hält der deutsche Fotojournalist und Aktivist Erik Marquardt einen Fotovortrag über Flucht, Migration und Seenotrettung im Mittelmeer.

Denn jedes Jahr sterben tausende Menschen im Mittelmeer, die vor Krieg, Verfolgung und Not flüchten. Während die europäischen Regierungen für ihre Abschottungspolitik die Menschenrechte mit Füßen treten, versuchen einige NGOs, möglichst viele Menschen aus Seenot zu retten. Doch statt ihnen zu danken, werden sie kriminalisiert und zum Spielball der großen Politik gemacht: Wer rettet, schreckt nicht ab. Wer rettet, beteiligt sich nicht an der Festung Europa.

In seinem Fotovortrag schildert Marquardt die Situation auf hoher See und anderswo: Wo kommen die Menschen her? Warum setzen sich so viele Menschen auf seeuntüchtige Boote? Wie ist die Situation auf anderen Fluchtrouten?

Wann: Donnerstag, 13. September, 19 bis 21 Uhr
Wo: TriBühne Lehen, Tulpenstraße 1, Salzburg

Es ist keine Anmeldung notwendig. Interessierte sind herzlich willkommen!

Eine Veranstaltung der ÖH Uni Salzburg und Plattform Menschenrechte Salzburg im Rahmen des Alternativ-Gipfels zum EU-Ratstreffen in Salzburg. Mehr Infos: www.solidarischessalzburg.at

Schreibe einen Kommentar