Alternativgipfel: Amnesty International Salzburg: Menschenrechtsbildung als Motor für ein gutes Miteinander in einem neuen Europa

Sendereihe
Alternativgipfel Salzburg 2018 – Materialien und Beiträge
  • Alternativgipfel: Amnesty International Salzburg: Menschenrechtsbildung als Motor für ein gutes Miteinander in einem neuen Europa
    39:34
audio
Jingle Donnerstagsdemo in Salzburg
audio
Live Berichterstattung von der Demo gegen den EU Gipfel: A better future for all (20.09.2018)
audio
Alternativgipfel: Alarmphone München, Ärzte ohne Grenzen, Alarme Phone Sahara: Solidarität mit Migrant_innen auf See
audio
Alternativgipfel: Friedenssbuero: Europa - Zivilmacht im Kampfanzug?
audio
Alternativgipfel: System Change, not Climate Change: Demokratische Lebensmittelpolitik gestalten
audio
Alternativgipfel: arbeit_plus, Forum WLH Wohnungslosenhilfe; Lebenshilfe Salzburg: Soziale Grundrechte in Europa! Und in Österreich?
audio
Alternativgipfel: Eric Marquardt: Flucht nach Europa - Mittelmmer und Menschenrechte

Veranstaltung von Amnesty International im Rahmen des Alternativ-Gipfels

Menschenrechtsbildung zielt darauf ab, einen Beitrag zur Etablierung einer Menschenrechtskultur in Europa und der Welt zu leisten. Durch „Wissen, Fähigkeiten und Haltung“ gelingt es, Menschenrechte spürbar zu machen, das ermutigt aktiv zu werden. Denn nur wer seine Rechte kennt, kann sich gestärkt für die eigenen und die Rechte der anderen einsetzen.

Eine Aufgabe, die gerade in aktuellen Zeiten, wo es scheint, dass Menschenrechte ihren Stellenwert verlieren und ihnen nicht der nötige Schutz zukommt, mehr als notwendig ist. Beispiele der praktischen Menschenrechtsarbeit und der Menschenrechtsbildung zeigen, wie wirkungsvoll die Macht der Menschenrechte positive Veränderung bewirken kann.

REFERENTIN:

Gudrun Rabussay-Schwald, Amnesty International Österreich

Wann: 13.9.2018, von 17.00 – 18.30 Uhr
Wie: Vortrag, anschließend Diskussion
Wo: Tribühne, Salzburg Lehen, Tulpenstraße 1

Schreibe einen Kommentar