Cultural Broadcast Archive

Sendereihe
20 Jahre – 20 Stimmen
  • Im Studio Manuela Mittermayer und Ingo Leindecker
    59:50
audio
20 Jahre Jugend auf Radio FRO
audio
20 Jahre Radio FRO: Zur Gründung von Radio B138 und Freies Radio Freistadt
audio
20 Jahre Hungarostudio auf Radio FRO
audio
Zurück in die Zukunft: Der Kultur- und Bildungskanal von Radio FRO
audio
mehr Sprachen – mehr Stimmen – mehr Vielfalt
audio
Die FRObeeps-Stimme: Marc Vojka
audio
20 Jahre 20 Stimmen: Das Schramböck - Scheucher - Hafner-Trio
audio
Frozine oder Fro’sin – das Langzeitmagazin von Radio FRO
audio
20 Jahre 20 Stimmen: Feministische Sendungen

Das Archiv der Freien Radios, auch CBA genannt, existiert in verwendungsfähiger Form seit 1999.

Entwickelt wurde es von Manuela Mittermayer in den Anfangsjahren von Radio FRO und seither weiter entwickelt von Ingo Leindecker, die beide im Studio zu Gast waren.

Das „kulturelle Rundfunkarchiv“ der Freien Radios umfasst nach eigenen Angaben 98.600 Beiträge, vorwiegend Radiobeiträge, dazu Videos, Fotos und Dokumente.

In diesem Archiv sind ca. 2.000 Sendereihen bzw. auch einzelne Sendungen von 14 nicht kommerziellen Radiostationen in Österreich vertreten.

Eine oder besser gesagt, die maßgebliche Besonderheit dieses Archivs ist der freie Zugang ohne Ablaufdatum, wobei Sendungsmachenden und freien Radios ein größerer Spielraum hinsichtlich (ausschnittsweiser) Verwendung eingeräumt wird als „einfachen“ Hörer*innen.

Die jedoch auch uneingeschränkt Teilhabe hinsichtlich der Möglichkeit des Nachhörens oder Nachsehens von Beiträgen haben.

Erich Klinger

Schreibe einen Kommentar