• VU_2018-09-26-1700
    29:54
  • MP3, 194.4 kbps
  • 41.59 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

* An der Murkraftwerksbaustelle am Zaun gerüttelt und Anglage gegen Körperverletzung ausgefasst
Gestern Dienstag, den 25.9. ging die Verhandlung wegen angeblicher Körperverletzug weiter. Ein Security-Mitarbeiter klagt Schmerzensgeld ein, weil er angeblich durch das Zaunrütteln eines Anti-Murkraftwerk-Aktivisten verletzt wurde. Wir waren bei der Verhandlung und sprachen mit der Verteidigerin des Angeklagten, Christine Lanschützer.

***

* Hambacher Forst – Räumung wieder aufgenommen; Blockade der Hambachbahn
Nachdem am vergangenen Donnerstag ein Journalist tödlich verunglückte, wurden die seit dem 13. September von der Polizei in Gang gebrachte Räumung vorerst ausgesetzt. Gestern wurde sie wiederaufgenommen und es gab auch weiterhin Festnahmen. Gestern dann hatten Aktivist*innen die Hambachbahn mit Beton im Gleisbett blockiert.

Das Bundesumweltministerium, die Gewerkschaft der Polizei und Verdi, Anwohner*innen und Umweltschützer*innen hatten bereits Anfang des Monats ein Kohle-Moratorium und einen Rodungsstopp gefordert.

Radio Dreyeckland, Freiburg sprach mit Martin von der Klimagerechtigkeitsbewegung.

https://hambacherforst.org/

***

* Doku „Zu ebender Erde“ über Obdachlosigkeit in Wien startet am Freitag in den Kinos
Man sieht sie und gleichzeitig sieht man sie nicht: Wohnungslose Menschen sind oft unsichtbar für den Rest der Welt. In der dokumentarischen Langzeitbeobachtung ZU EBENER ERDE werden einige von ihnen aus nächster Nähe porträtiert und ihr nahezu ungeschütztes Leben auf den Straßen Wiens erfahrbar gemacht.
Irene sprach mit 2 der 3 Regisseur*innen Birgit Bergmann und Oliver Werani über Idee und Entstehung des Films.

http://zuebenererde.at/