Dorothea Steinlechner-Oberläuter: Mein Donauschwabien

Sendereihe
aufdraht: Frankfurter Buchmesse 2018
  • Dorothea Steinlechner-Oberläuter: Mein Donauschwabien
    27:07
audio
#verlagegenrechts: Kulturkampf – Rechte Phantasie oder gesellschaftliche Realität?
audio
Von Prinzen und Marmelade...so schmeckt Europa!
audio
Von Schüssen und Küssen, weißen Pferden und Frankensteins Monster.
audio
Arbeitsgruppe Anarchismus und Gewaltfreiheit (Hg.): Je mehr Gewalt, desto weniger Revolution
audio
Andrej Kurkow: Kartografie der Freiheit
audio
Hans Augustin: Don Livio oder die Vertreibung aus dem Paradies
audio
Hundefutter NPC
audio
Florian Gantner: O.M.
audio
Harri Stojka: Kaum zu Glauben. Musiker- und andere Gschichtln
audio
Thomas Bernhard: Die Ursache / Illustrationen: Lukas Kummer

…oder „Wie ich nicht aufhören konnte, über meine Herkunft nachzudenken“. Ein Buch über die „Gefühlserbschaft“ der Nachkommen volksdeutscher Vertriebener.

Beteiligte:
Dorothea Steinlechner-Oberläuter (Autor/in)
Erika Preisel (Redakteur/in)

2 Kommentare

  1. Sehr geehrte Frau Steinlechner-Oberläuter,

    ich habe soeben Ihr Buch „Mein Donauschwabien“ gelesen. Da ich selbst donaauschwäbischen Hintergrund habe (geb. 1945 in Pancevo), habe ich das Buch mit viel Herzweh und Nachdenklichkeit gelesen. Ich danke Ihnen sehr dafür.

    Mit herzlichen Grüßen

    Michael Polgar

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Michael Polgar Antworten abbrechen