Radio Inklusion „Behindertensport oder Mehr Sport als man glaubt“

Sendereihe
Radio Inklusion
  • 2018.09.14_Radio_Inklusion_September
    120:44
audio
Radio Inklusion – „Ich würde ja gucken - wie Behinderte Medien nutzen“
audio
Radio Inklusion #2 Jänner 2020 - „Alkoholkinder oder wie sich Alkohol auf die Schwangerschaft auswirkt“
audio
Radio Inklusion Jänner 2020 – „Richtiger Umgang mit depressiven Familienmitgliedern“
audio
Radio Inklusion Dezember 2019 – „Besinnliche Adventszeit“
audio
Radio Inklusion November 2019 – Lesung „Panthertage – Mein Leben mit Epilepsie“
audio
Radio Inklusion Oktober 2019 – „Behinderte Menschen in den Medien“
audio
Radio Inklusion September 2019 – „Leichte Sprache im öffentlichen Raum“
audio
Radio Inklusion August 2019 – „Enjoy the Summer Playlist“
audio
Radio Inklusion Juli 2019 – „Das Märchen von der Inklusion“
audio
Radio Inklusion – Sendung vom Juni 2019

Behindertensport lebst, wächst und gedeiht, allerdings meist abseits der Gesellschaft und auch abseits medialer Aufmerksamkeit. Der Hauptgrund dafür? Nicht nur das Fernsehen, welches mit Live-Übertragungen oder Reportagen geizt, sondern auch der Umstand, dass dieser Teilbereich des Breiten- und Profisports einfach noch mit einem Imageproblem zu kämpfen hat.
Heute Abend gibt es bei Radio Inklusion mehrere Blickwinkel behinderter Sportler aus Deutschland und deren Ausgangsposition unmittelbar vor den Paralympics in Rio 2016, den olympischen Sommerspielen der Behinderten, die im Anschluss an die Olympiade der gesunden Sportler stattfand. Wir hören unter anderem den Blickwinkel einer sehbehinderten Schwimmerin, den eines gehörlosen Fechters und jene einer jungen Athletin mit amputiertem Schenkel.
In der zweiten Sendungshälfte erfreut uns Musikredakteur & Co-Moderator Christopher mit einem herbstlichen Mixtape sowie einer Soundselection aus den Bereichen Austropop und Ländle-Music.

Schreibe einen Kommentar