• amaro_foro
    59:36
  • MP3, 128 kbps
  • 54.57 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Amaro Foro bedeutet unsere Stadt und ist auch der Name der größten Jugendorganisation von Roma und Nicht-Roma in Deutschland.

Durch Vorurteile an den Rand gedrängt, ist es für viele Jugendliche nicht einfach ihren Platz in der Gesellschaft selbst zu bestimmen, ob als hybride Mitbürger*innen zwischen den Kulturen, ob mit ihrer Staatsbürgerschaft identifiziert oder schlichtweg einfach nur ‚ich‘ sein zu können. Dabei geht es auch um viel mehr.

Dass Kindergeld nicht selbstverständlich ist und die Anträge auf Familienbeihilfe nicht bei allen Familien gleichwertig bearbeitet werden, ist nur eine Schattenseite struktureller Rassismen, denen Menschen mit Roma-Hintergrund begegnen. Dass es ein Antidiskriminierungsgesetz gibt, mag vielen bewusst sein. Dass es sich jedoch in seiner Formulierung als solches selbst aufhebt und es keine Instanz gibt, die strukturelle Diskriminierung auch tatsächlich anfechten kann, ist eine weitere Dimension, in der Ungleichheiten sichtbar werden.

Radio B-East sprach mit der Pressesprecherin Andrea Wierich über den Verein, die Arbeit, Beratungsangebote und Möglichkeiten sowohl für Roma, als auch für Schulen und öffentliche Veranstaltungen umgekehrt über Rassismus im Alltag zu berichten und über die anstehende Fachtagung ‚Antiziganismus in den Medien‘.

Fremdmaterial in amaro_foro
La Inflamadora by Las Poftas ©
No Passports by Voyvoda ©
Zato Sto Sam Rom by Gipsy Mafia feat. K.O. ©
Salada Russa by OPA ©
Ciganin U Dnu Duse by GIPSY MAFIA ©
Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Produziert am:
07. August 2018
Veröffentlicht am:
05. September 2018
Ausgestrahlt am:
07. August 2018, 19:00
Thema:
Gesellschaft
Sprachen:
,
Tags:
, , , ,
RedakteurInnen:
Eugenia Seriakov
Zum Userprofil
avatar
Eugenia Seriakov
eugenia-s (at) mail.com
10823 Berlin