• Transval_21_07_2018_Vortrag Daniele Ganser
    66:17
  • MP3, 192 kbps
  • 91.04 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

In dieser Ausgabe hören Sie den Vortrag von Dr. phil. Daniele Ganser zum Thema
„Der globale Kampf um Erdöl und Erdgas: Warum wir die Energiewende brauchen.“

Der Vortrag fand im Rahmen der Vortragsreihe „Aufbruch in eine nachhaltige Welt“ am Mittwoch, 28. Februar 2018 in Winterthur im „Osttor“ – der Ort für Veranstaltungen und Zukunftsgestaltung statt. Organisiert wurde die Vortragsreihe vom Verein „Eine Welt“ in Kooperation mit der Initiative „Winterthur Nachhaltig“.

Dr. phil. Daniele Ganser ist Schweizer Historiker, Energie- und Friedensforscher. Er ist spezialisiert auf internationale Zeitgeschichte seit 1945. Seine Forschungsschwerpunkte sind Friedensforschung, Geostrategie, verdeckte Kriegsführung, US-Imperialismus, Ressourcenkämpfe, Energiesysteme und Wirtschaftspolitik. Ganser leitet seit 2011 das von ihm gegründete Swiss Institute for Peace and Energy Research (SIPER) in Basel.

Die Weltbevölkerung wächst und braucht jeden Tag 95 Millionen Fass Erdöl, eine riesige Menge. Doch in verschiedenen Ländern, wo Erdöl und Erdgas gefördert werden, herrscht Chaos oder gar Krieg. Die OPEC-Länder Irak und Libyen sind völlig destabilisiert. Viele Menschen sind auf der Flucht. Auch in Europa nehmen die Spannungen zu. Das Thema Ressourcenkriege geht uns alle an. Werden wir von den Medien über die Hintergründe ehrlich informiert? Steuern wir in eine Zukunft mit noch mehr Energiekriegen? Oder kann die Energiewende helfen? Wo liegen die Chancen der erneuerbaren und dezentralen Energieproduktion in der Schweiz? Und wie viel Zeit bleibt uns überhaupt noch?

Produziert am:
21. Juli 2018
Veröffentlicht am:
15. August 2018
Ausgestrahlt am:
21. Juli 2018, 18:00
Thema:
Gesellschaft
Sprachen:
Tags:
, , ,
RedakteurInnen:
Julia Felder, Marsela Pscheider, Monika Gantioler
Zum Userprofil
avatar
PROTON - das freie Radio Roppele
proton (at) radioproton.at
6850 Dornbirn