• buechsenradio_Feb_2018_Sieber
    25:31
  • OGG, 230.66 kbps
  • 42.11 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

BÜCHS’N’RADIO in February
Start Up Lectures 2017-18:
Art and the Capitalist Economy of Desire
A broadcast in collaboration with
Jan SIEBER

——————————-

BÜCHS’N’RADIO is a broadcast by Andrei Siclodi in collaboration with the participants in the Fellowship Program for Art and Theory at Künstlerhaus Büchsenhausen.

——————————-

In 2017–18, the Fellowship Program for Art and Theory focuses on works that deal with loss of rationality and censorship as signifiers of our age, with strategies of escape from the visibility regime of contemporary societies, and with the libidinous economy of desire in capitalism.

The new fellows Marianna Christofides, belit sağ, Julie Sas and Jan Sieber presented their work and their plans for the coming months in the context of the Start Up Lectures 2017–18 on 6 October 2017.

The Büchs’n’Radio broadcast in January is dedicated to the presentation of Jan Sieber.

 

BÜCHS’N’RADIO im Februar
Start Up Lectures 2017/18:
Kunst und die kapitalistische Ökonomie des Begehrens
Eine Sendung in Zusammenarbeit mit Jan SIEBER

——————————-

BÜCHS’N’RADIO ist eine Sendung von Andrei Siclodi in Zusammenarbeit mit den Teilnehmer_innen am Fellowship-Programm für Kunst und Theorie im Künstlerhaus Büchsenhausen.

——————————-
Das Fellowship-Programm für Kunst und Theorie stellt im Jahr 2017/18 Arbeitsvorhaben in den Mittelpunkt, die sich mit Vernunftsverlust und Zensur als Signifikate unserer Zeit, mit Strategien des Ausstiegs aus dem Sichtbarkeitsregime der Gegenwartsgesellschaften, sowie mit der libidinösen Ökonomie des Begehrens im Kapitalismus auseinandersetzen.

Im Rahmen der Start Up Lectures 2017/18 am 6. Oktober 2017 stellten die neuen Fellows Marianna Christofides, belit sağ, Julie Sas und Jan Sieber ihre Arbeit und ihre Vorhaben für die kommenden Monate vor.

In der Februar-Sendung von Büchs’n’Radio hören Sie die Präsentation von Jan Sieber.