• buechsenradio_Dez_2017_JulieSas
    41:31
  • OGG, 227.53 kbps
  • 67.58 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

BÜCHS’N’RADIO im Dezember
Start Up Lectures 2017/18:
Silent Red Alert: Speculative Materials on Anonymity
Eine Sendung in Zusammenarbeit mit Julie SAS
——————————-

BÜCHS’N’RADIO ist eine Sendung von Andrei Siclodi in Zusammenarbeit mit den Teilnehmer_innen am Fellowship-Programm für Kunst und Theorie im Künstlerhaus Büchsenhausen.
——————————-
Das Fellowship-Programm für Kunst und Theorie stellt im Jahr 2017/18 Arbeitsvorhaben in den Mittelpunkt, die sich mit Vernunftsverlust und Zensur als Signifikate unserer Zeit, mit Strategien des Ausstiegs aus dem Sichtbarkeitsregime der Gegenwartsgesellschaften, sowie mit der libidinösen Ökonomie des Begehrens im Kapitalismus auseinandersetzen.

Im Rahmen der Start Up Lectures 2017/18 am 6. Oktober 2017 stellten die neuen Fellows Marianna Christofides, Belit Sağ, Julie Sas und Jan Sieber ihre Arbeit und ihre Vorhaben für die kommenden Monate vor.

In der Dezember-Sendung von Büchs’n’Radio hören Sie die Präsentation von Julie Sas.

In ihrer Praxis kombiniert Julie Sas Installationen, eigene Schriften, Performance und kollaborative Projekte. Sie stellt Räume und Situationen her, in deren Mittelpunkt das Spielen mit Bedeutungen, Normen und Identitäten steht, um eine Spannung zu bestimmten linguistischen und gesellschaftlichen Parametern zu verdeutlichen. In ihrem Arbeitsvorhaben in Büchsenhausen befasst sich Sas mit offenen Formen der Anonymität, der Unsichtbarkeit oder von Rückzügen, die verschiedene Strategien, Lebens- und Handlungsweisen sowie Artikulationsformen überlagern.

Julie SAS lebt als Künstlerin in Paris. Sas‘ neuere Live-Installationen zeigen Körper, die sich an chiffrierten Situationen beteiligen, insbesondere an solchen, die mit der Produktion eines öffentlichen Diskurses, mit Formen der Selbstdarstellung und mit Zitat-Übungen verbunden sind. juliesas.blogspot.com