„ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour“ (Nr. 489) – Great Albums: AC/DC – Highway To Hell (1979) & Back in Black (1980)

Sendereihe
Absolute Rock – The Classic Rock Hour
  • 20180613_19 AbRock GA ACDC Highway To Hell
    59:45
audio
"ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour" (Nr. 626) – A bit of… PETER GABRIEL
audio
"ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour" (Nr. 625) – Music of 1971: February
audio
"ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour" (Nr. 624) – 12 YEARS part 2
audio
"ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour" (Nr. 623) – 12 YEARS part 1
audio
"ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour" (Nr. 622) – WINTER NEWS 2021
audio
"ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour" (Nr. 621) – Music of 1971: January
audio
"ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour" (Nr. 620) – WINTER NEWS: ERIC CLAPTON´S CROSSROADS GUITAR FESTIVAL 2019 part II
audio
"ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour" (Nr. 619): WINTER NEWS
audio
"ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour" (Nr. 618) – New Year´s Concert 2021
audio
"ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour" (Nr. 617) – Last one of this year: Great Songs from 1970

Die Reihe der großen Alben setze ich diesmal mit einem Doppelpack fort, was allerdings dazu führt, dass ich einige Songs in Form von Medleys nur anspielen kann.

AC/DC veröffentlichte 1979 mit Sänger Bon Scott das Album „Highway To Hell“, dass der Band endgültig zum internationalen Durchbruch verhalf. Nach dem überraschenden Tod Scotts im Jänner 1980 arbeitete die Band bereits am Nachfolgealbum, dass dann im Juli 1980 mit Sänger Brian Johnson veröffentlich wurde: „Back In Black“ wurde mit 50 Million verkauften Stück das bis dato erfolgreichste Album der australischen Hard Rocker rund um die Brüder Angus und Malcolm Young.  

Zwei Alben mit zwei verschiedenen Sängern, der Stil ist absolut der gleiche geblieben. Faszinierend. Und daran hat sich bis heute nichts geändert, auch wenn mittlerweile Brian Johnson aufgrund von Hörproblemen bei Live-Konzerten durch Axl Rose ersetzt wird. 

In diesem Sinne: Rock On!

  

Wolfgang

Schreibe einen Kommentar