Ethik des Dokumentationsfilms

Sendereihe
OpenUp
  • Ethics of Documentary Filmmaking
    56:54
audio
Leuchtturm 2040 – der W.E.B-Campus
audio
Ausreden und Verleugnung in der Klimapolitik
audio
Biodiversität in der Krise
audio
„Verkehrswende – ein Manifest“
audio
„Flüchten – Ankommen – Bleiben!?“
audio
Land verbaut - Flächenverbrauch und Bodenversiegelung Online-Konferenz „Raumplanung für alle“ mit Reinhard Seiß
audio
Verbaute Zukunft: Bodensterben durch Flächenfraß - Unser Boden braucht klare Vorgaben und Instrumente für wirksamen Klima- und Bodenschutz
audio
Etappensieg gegen das EU-Mercosur-Abkommen
audio
Wenn Fahrräder Namen bekommen
audio
"Vom Stoßverkehr zur #Verkehrswende: Was kann eine rot-grüne Koalition dafür tun?

Ethik der Filmdokumentation – ethics of documentary filmmaking. Eine Masterclass von David Fedele

David Fedele ist preisgekrönter Dokumentarfilmemacher. In großer Offenheit und Bescheidenheit skizziert er in dieser Masterclass, die im Rahmen des International Documentary Film Festival Vienna2018 am 5. Mai 2018 abgehalten wurde, vor allem seine Erfahrungen mit ethischen Dilemmata, mit denen man bei der Suche nach „Wahrheit“ – ein dehnbarer Begriff – konfrontiert wird. Bevor er mit dem Filmemachen begonnen hat, hat David Fedele als Immobilien- und Bauingenieur gearbeitet.

Anhand von Filmbeispielen, deren Links Sie weiter unten finden, werden die Schwierigkeiten des Zusammenwirkens des Filmemachers mit seiner Assistenten und den ProtagonistInnen, die auch in die Rolle unbequemer FeedbackgeberInnen mutieren können, erläutert. Filmische Themen sind ökologische und soziale, bei letzterem vor allem Migrations-, Ausbeutungs- und Flüchtlingsfragen.

Zentrales Thema ist Verantwortung.

Weiteres Thema ist die Frage danach, wessen Geschichte, wessen Narrativ („whose story is it?“) eigentlich in einem Film vermittelt wird. Immer wieder muss darüber reflektiert werden, ob man als Filmschaffender nicht an seinen Vorurteilen und Wertungen klebt, die Erwartungen eines Auftraggebers erfüllt und eine einseitige „Wahrheit“ herausarbeitet. Das Hinterfragen der eigenen Rolle wird zur zentralen Herausforderung.

Die vorliegende Workshopzusammenfassung ist überwiegend in Englisch, mit kurzen Zwischenmoderationen durch Bernd Schweeger auf Deutsch. Die Masterclass musste stark gekürzt werden.

Workshopleiter:
David Fedele, selfmade Australischer Filmschaffender, Independent documentary filmmaker, der regelmäßig für seine Filme jede Menge Preise eingefahren hat. david@david-fedele.com, www.david-fedele.com.

Organisiert und gestaltet wurde die Veranstaltung durch den Verein Ethnocineca, der auch für die Organisation des International Documentary Film Festival Vienna verantwortlich zeichnet.

Links:
David Fedele, stellt grundsätzlich seine Dokumentarfilme zum kostenlosen download im Internet zur Verfügung. Es ist auch möglich DVD-Versionen dieser Produktionen zu erwerben.

www.david-fedele.com

http://david-fedele.com/latest-documentary-masterclass/

http://www.e-wastelandfilm.com/

http://thelandbetweenfilm.com/

https://www.ethnocineca.at/home/

Sendungsgestaltung:
Dr. Bernd Schweeger unter Sendungsverantwortung von Andreas Pruner

Diese Sendung ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz (CC-BY-NC-ND).
Unsere Signation bzw. kurze musikalische Begleitung ist unter CC-Lizenz folgendem Titel entnommen: „Coolman“ aus dem Album „Kogani“ der Formation Suerte

Schreibe einen Kommentar