R(h)eingehört: s’Fachl – eine faire Geschäftsidee

Sendereihe
R(h)eingehört
  • s'Fachl - Julia Spieler
    06:11
audio
R(h)eingehört Plakataktion des Vereins Amazone Bregenz
audio
R(h)eingehört zum Ausstellungsprogramm des Palais Thurn und Taxis
audio
R(h)eingehört "gelobt und mitssverstanden Mohammed"
audio
R(h)eingehört Hilfe für geflüchtete Menschen in Bosnien
audio
R(h)eingehört zum Buch "Außer Haus"
audio
R(h)eingehört Spinnerei Slam via Livestream
audio
R(h)eingehört mit Prinz Grizzley
audio
R(h)eingehört vom Protestcamp Dornbirn
audio
R(h)eingehört Protestcamp in Dornbirn
audio
R(h)eingehört Naturgärten

In Dornbirn gibt es das Fachl seit November 2017 und hat seit neuestem auch im Brockenhaus in Sulz ein Fachl Eck. Aber auch in anderen Städten in Österreich hat sich die Fachl-Idee bereits durchgesetzt.

Kleinproduzentinnen und -produzenten können sich beim Fachl einmieten und ihre Produkte präsentieren. Da gibt es Kulinarisches, Gesundheitsprodukte, Kunsthandwerk, Mode, Geschenke… ganz viele verschiedene exquisite Produkte. Das Fachl verändert sich auch ständig, da sich immer wieder neue Menschen einmieten um ihre „Wertsachen“ zum Verkauf anzubieten.

Dahinter steht die Idee Menschen zu günstigen Bedingungen  eine Verkaufsplattform zu bieten. Faire und flexible Mietmöglichkeiten sollen geboten werden. Das bedeutet auch, dass im Preis der Produkte kein hohen Infrastrukturkosten mit einberechnet werden müssen.

Damit ist das Fachl nicht einfach ein kommerziell orientiertes Geschäft, sondern ein Möglichkeitsraum, auch für die Konsumentinnen und Konsumenten…

Durch’s Fachl geführt hat Julia Spieler, Fachlmeisterin in Dornbirn.

Schreibe einen Kommentar