Streit in der Gesellschaft – Die Stadt gehört Allen! (Lange Version)

Podcast
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • IV_Holm_2018-06-07_lang
    15:32
audio
30:01 Min.
Protest gegen Erdgaskonferenz in Hamburg | Für das Leben...statt G7 | Polizeiproblem in St. Pauli
audio
30:00 Min.
Kindersicherheitskonferenz im Forum Stadtpark | Ipek Yüksek über die Gezi-Proteste in Istanbul
audio
29:59 Min.
Baumwolle aus Zwangslagern in Xinjiang | Solidaritätskampagne für inhaftierte Antifaschist:innen in Belarus
audio
30:00 Min.
Riseup4Rojava | Bedienungshilfe für Smartphones | Xinjang Files
audio
29:59 Min.
Besetzung einer Oligarchenvilla am Attersee | Verhandlung gegen die Seenotretter:innen der Iuventa
audio
30:00 Min.
Konferenz für Feminismus | LGBTIQ Rechte unter den Taliban in Afghanistan | LGBTIQ Demonstration in Nigeria
audio
30:00 Min.
Masomah Regl zu Afghanistan | Korruptionsbekämpfung in Österreich | Fracking und Flüssigerdgas
audio
30:00 Min.
Letzte Chance: Unterstützt das Black Voices Volksbegehren | Konsumkritik: Verein "Werbefrei" fordert eine werbefreie Stadt
audio
30:00 Min.
Afromäßig österreichisch | Brücken bauen – raus aus der Isolation | Seapunks bauen ein Schiff
audio
30:00 Min.
Bäuerliche Solidarität mit ukrainischen Kleinbäuer:innen | Rassismus gegen Romn:ja auf der Flucht | Sichere Kommunikation und Aktivismus

„Private Investitionen bedeuten Wachstum und Wohlstand“.
Das ist die Maxime neoliberaler Stadtentwicklung. Die andere Seite der Medaille sind steigende Mieten, Verdrängungsprozesse, mehr Kontrolle, Kommerzialisierung des öffentlichen Raums, Bauboom statt Nutzung von vorhandenem Leerstand und Private-Public-Partnership Projekte wie das Murkraftwerk oder die Smart City in Eggenberg an denen Firmen verdienen und die öffentliche Hand das Risiko trägt.
Am Rande der Begehung des Reininghaus-Areals traf VON UNTEN den Berliner Stadtsoziologen und Aktivisten Andrej Holm. Er sprach über die Auswirkungen dieser neoliberalen Stadtentwicklungsprozesse und darüber was es braucht um eine starke soziale Bewegung gegen diese Prozesse zu formieren.

Neues Buch von Andrej Holm im Gespräch mit Samuel Stuhlpfarrer „Kommen. Gehen. Bleiben“, erschienen im November 2017 im Mandelbaum Verlag.

Schreibe einen Kommentar