Zur Lage

Sendereihe
FRO – Sonderprogramm
  • Zur Lage
    71:40
audio
FRO-Start in die Gute Nacht Geschichten für Erwachsene
audio
Androsch_Corona_Reflexion
audio
Edith Stauber's hillinger-Gespräche_EU-Tagebuch Eugenie Kain
audio
Anstifter 3. Dezember 2001 - Interview Daniela Strigl; Paul Celan
audio
Klima Clan Podcast zur Scheißwoche- "Kot ist nichts anderes als Sonnenenergie"
audio
Podiumsdiskussion Land der Freien Medien: „Schluss mit der Medienkrise!“
audio
Was Tun aber wie? LIVE vom Gandhi Symposium Linz
audio
LIVE vom Tag der Gewaltfreien Kommunikation in Linz
audio
LUV – Kurt Holzinger 1960-2019 (Sondersendung)
audio
Interview mit Rene von der SOHO Oberösterreich (live beim LINZPRIDE)

Am 8. Mai 2018 fand im Beisl des Linzer Theaters Phönix die literarische Veranstaltung „Zur Lage“ statt. FROlive sendete die Aufzeichnung des Abends einen Monat später.

12 Autorinnen und Autoren der Grazer Autorinnen AutorenVersammlung Regionalgruppe OÖ trugen kurze Texte vor, in denen sie sich – in gewohnter stilistischer und inhaltlicher Vielfalt – mit der aktuellen politischen Situation in Österreich, aber selbstverständlich auch darüber hinaus, auseinander setzten.

Zeitgenössische Literatur und politische Bildung hätte auch als Untertitel zu dieser Veranstaltung stehen können.

Wir, also die AutorInnen, und ich in meiner Doppelfunktion als Mitlesender und Sendungsgestaltender, hoffen, dass diese Sendung auch „über die Blase hinaus, in der wir uns sicherlich auch bei dieser Veranstaltung befunden haben“, Verbreitung findet und sei es bloß dadurch, dass ein markanter Satz, eine markante Feststellung aus einem der Texte in Gesprächen oder Diskussionen verwendet wird.

Entgegen der Ankündigung, die Aufnahmen unbearbeitet on Air gehen zu lassen, habe ich doch Hand angelegt und wo nötig und möglich, Versprecher herausgeschnitten. Dies auch schon im Hinblick auf die „literarischen Postwürfe“, die einmalige und „zufällige“ Ausstrahlung jedes Lesebeitrages im Musikprogramm von Radio FRO in der zweiten Juni-Hälfte.

Sie hören in der Reihenfolge ihres Auftretens:

Kurt Mitterndorfer als Organisator dieser Lesung mit einer durchaus passenden, pointieren Einleitung.
Die AutorInnen Judith Gruber-Rizy, Bernhard Hatmanstorfer, Erich Klinger, Walter Kohl, Christine Mack und Till Mairhofer im ersten Teil der Wiedergabe.
Nach Hans Platzgumer und der musikalischen Miniatur „als wir uns ein versprechen waren“ folgen
Dominika Meindl, Kurt Mitterndorfer, Helmut Rizy, Renate Silberer und Richard Wall.

Aus der Wiedergabe ausgeklammert habe ich, auf dessen Wunsch, Herbert Christian Stöger.

Erich Klinger, im Mai und Juni 2018

P.S. Die Beschlagwortung wird noch ergänzt

Schreibe einen Kommentar