R(h)eingehört: AnArtTheater begibt sich auf eine Reise durch emotionale Landschaften…

Sendereihe
R(h)eingehört
  • AnArtTheater 2018
    05:37
audio
R(h)eingehört Plakataktion des Vereins Amazone Bregenz
audio
R(h)eingehört zum Ausstellungsprogramm des Palais Thurn und Taxis
audio
R(h)eingehört Stimmen von Teilnehmern an den "Coronademonstrationen"
audio
R(h)eingehört "gelobt und mitssverstanden Mohammed"
audio
R(h)eingehört Hilfe für geflüchtete Menschen in Bosnien
audio
R(h)eingehört zum Buch "Außer Haus"
audio
R(h)eingehört Spinnerei Slam via Livestream
audio
R(h)eingehört mit Prinz Grizzley
audio
R(h)eingehört vom Protestcamp Dornbirn
audio
R(h)eingehört Protestcamp in Dornbirn

Das Stück „Der wunderbare Massenselbstmord basiert auf dem gleichnamigen Buch von Arto Paasilinna. In einem Interview mit der taz erklärte er 2008, dass in Finnland nach der Veröffentlichung des Buches die Selbstmordrate in Finnland enorm gefallen ist – um 500 Fälle. Bei durchschnittlich 1500 jährlich ist das ein Drittel! Literatur kann also sehr mächtig sein.

Das AnartTheater setzt die Geschichte wunderbar um. Die insgesamt 16 Schauspielerinnen und Schauspieler tragen gemeinsam das Stück. Sie begeben sich auf eine gemeinsame Reise. Sie zeigen ebenso lebensnahe wie skurrile Charaktere, eine ganze bunte Welt unterschiedlichster Figuren. Das Publikum reist gerne mit und entdeckt emotionale Orte und Landschaften, kann sich oder auch andere Menschen wieder erkennen. Vieles wird angesprochen und angeregt. Es geht um erzählen, zuhören, gesehen werden und sehen…

 

Links:

anarttheater.at

gesundheit.gv.at

Institut für Sozialdienste

Schreibe einen Kommentar