Was tun gegen bewusste Falschmeldungen im Internet?

Sendereihe
FROzine
  • 2018.06.06_1800.10-1850.10__Frozine
    50:00
audio
NIX GEHT OHNE UNS!
audio
Beitrag: "Ich wünsch mir einen fraktionslosen Gemeinderat"
audio
Wege zum Baumschutzgesetz
audio
weltumspannend arbeiten-das entwicklungspolitische Magazin im ÖGB: 8. März - Monique Muhayimana
audio
24 Stunden für Menschlichkeit
audio
Beitrag: 24 Stunden für eine menschliche Asyl- und Migrationspolitik
audio
Innovative Arbeitsmarktpolitik? Langzeitarbeitslosigkeit und Prekarität
audio
Weltempfänger: Das Ergebnis der Wahlen in Katalonien
audio
De-Kolonialisierung in den Köpfen
audio
Risikogruppen und Kurzarbeit-Variante #4

Falschmeldungen, Fakes und Fake News: Andre Wolf, Pressesprecher bei „Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch“ zur Diversität von Falschmeldungen in Social Media und was man im eigenen Bekanntenkreis dagegen tun kann. Zudem gibt es weitere Ausschnitte aus dem diesjährigen Open Commons Kongress mit dem Titel „Unwissenheit frisst Demokratie“.

Falschmeldungen, Fakes und Fake News

Kinder werden in einem weißen Lieferwagen entführt?
In Zapfpistolen werden neuerdings HIV-infizierte Nadeln versteckt?
Wir werden demnächst kein Ostern mehr feiern dürfen?

Nicht alles, was in Social Media verbreitet wird, stimmt auch. Nicht alles, was Fake-News genannt wird, ist auch Fake-News. Wir sind täglich mit einer Menge Informationen konfrontiert, die nicht immer ganz richtig sind. Woran erkenne ich Manipulationen und wie sehen urbane Legenden, sowie deren Narrative aus? Warum werden solche Falschinformationen verbreitet? Und was kann ich im eigenen Bekanntenkreis dagegen tun? Dazu ist zu hören:

  • Interview von Michael Diesenreither mit Andre Wolf. Andre Wolf ist Pressesprecher von „Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch“ (www.mimikama.at). Beitrag nachhören
  • Ausschnitte aus dem Vortrag von Andre Wolf beim Open Commons Kongress
Unwissenheit frisst Demokratie

Zwischen Wikipedia, freiem Online-Journalismus und Archiven im öffentlichen Auftrag: Wer macht unser Wissen, wer bereitet Informationen für uns auf und welchen trauen wir? Unter dem Titel „Unwissenheit frisst Demokratie“ hat der Open Commons Kongress am 18. Mai einen Querschnitt zum Thema Wissen und Geschichte im digitalen Zeitalter geboten und aufgezeigt, was das mit öffentlicher Meinungsbildung und unserer Demokratie zu tun hat.

Mehr Infos zum Programm

Wir bringen im FROzine heute Ausschnitte aus dem Open Commons Kongress 2018, wie aus der Podiumsdiskussion über Wissens- und Medienarchive als Stärkung der Demokratie mit Alexander Baratsits (Jurist, Cultural Broadcasting Archive), Herbert Hayduck (Leiter ORF-TV Dokumentation und Archive), Raimund Liebert (Wikimedia Österreich) und Marlis Prinzing (Professorin für Medienwissenschaften und Journalistik).

Alle Vorträge und Diskussionen auf dorftv.at nachsehen

 

Moderation und Gestaltung: Michael Diesenreither

Schreibe einen Kommentar