Weltempfänger: Umweltzerstörung und Klimawandel global

Sendereihe
FROzine
  • FROzine_28052018_Weltempfaenger_Umwelt
    50:00
audio
De-Kolonialisierung in den Köpfen
audio
Risikogruppen und Kurzarbeit-Variante #4
audio
Ein Männerproblem: Gewalt gegen Frauen
audio
Beitrag: Kinder in der Krise
audio
#itsup2us: Vielfalt leben und sichtbar machen - Podiumsdiskussion
audio
Verschwörungen und Polarisierung – Zerreißproben für die Demokratie
audio
Weltempfänger: Angriffe auf die Zapatisats in Chiapas
audio
Verschwörungen und zwei Seiten des Asylwesens
audio
Zwei Seiten des Asylwesens
audio
Verschwörungen und Polarisierung- Zerreißproben für die Demokrati

Vom Klimawandel Betroffene klagen gegen die EU
Dass der Klimawandel kommt oder gar schon da ist, ist für viele Betroffene keine Frage. Die Meeresspiegel steigen und extreme Wetterlagen kommen immer häufiger vor. Radio LoraMuc hat mit Markus Gohr von Protect the Planet gesprochen.

Beitrag zum Nachhören: freie-radios.net

Klimasünder Tourismus
Eine jüngt erschienene Studie zeigt, dass durch den Tourismus viermal so viele Treibhausgase wie eigentlich erwartet freigesetzt werden – nicht eingerechnet die Unmengen an Wasserstoff, die noch dazu beim Fliegen ausgestoßen werden. Und die Tendenz steigt. Radio Corax hat mit Manfred Lenzen von der Sidney University über die Studie gesprochen und was wir tun müssen, um unseren Urlaub klimafreundlicher zu gestalten.

Beitrag zum Nachhören: freie-radios.net

Umweltverbrechen in Brasilien
Illegaler Holzschlag und das betreiben von illegalen Goldminen gehören im Amazonasgebiet zum traurigen Alltag. Kriminelle Organisationen und Unternehmen verdienen gut an diesen Umweltverbrechen. Diese Verbrechen haben schwerwiegende Auswirkungen auf die Flora, Fauna und auf die dort lebende Bevölkerung. Radio Corax hat sich mit Jannis Stoppel, dem Amazonasexperten von Greenpeace Deutschland, über Umweltverbrechen, die Auswirkungen dieser Verbrechen und die Antwort des brasilianischen Staates unterhalten.

Beitrag zum Nachhören: freie-radios.net

Hat das FSC-Siegel versagt?
Greenpeace hat seine Mitgliedschaft im Forest Stewardship Council (FSC) beendet, weil dieses sich als unzuverlässig erweist. Trotzdem gibt es als Siegel für Holz- und Waldprodukte keine echte Alternative. In einem weiteren Gespräch mit Jannes Stoppel von Greenpeace spricht Radio Corax über den das Ende der Partnerschaft mit dem FSC und auch darüber, woher wir wissen können ob ein Umweltsiegel eigentlich eine reine Weste hat.

Beitrag zum Nachhören: freie-radios.net

Moderation: Nora Niemetz

CC-Musik: Sergey Kovchik, Pablo Samonta, The JR Sound Design

Schreibe einen Kommentar