Frauenlandretten: „Wir lassen nicht Schwarz-Blau entscheiden, wie lange es uns gibt!“

Sendereihe
Globale Dialoge – Women on Air
  • Sendung Frauenlandretten 9.5.18
    57:00
audio
Best-of Globale Dialoge 2020 – Part 2
audio
Best-of Globale Dialoge 2020 – Part 1
audio
Kenianische Feminismen aus historischer Perspektive
audio
Häusliche Gewalt in Österreich und Lateinamerika, Parallelen und Unterschiede
audio
Im Gespräch mit den Filmemacherinnen Sandra Wollner und Raphaela Schmid
audio
Sustainability under Pressure: Rettet das Donaufeld!
audio
Cockroaches, meditation and the cycle of life – the voice of a poetic activist
audio
Das UN-Nachhaltigkeitsziel Geschlechtergerechtigkeit und seine Umsetzung in Österreich
audio
Das Problem heißt Lager.
audio
Informelle Arbeit, Gewerkschaften und COVID-19 in Simbabwe und Kenia

Ein Interview mit Valarie Oona Serbest vom Verein Fiftitu% und Luzenir Caixeta vom Verein maiz

Die beiden Vertreterinnen der Vereine sprechen über die aktuelle Lage nach den Kürzungen durch das Frauenreferat des Landes Ober-Österreich. Anfang diesen Jahres wurde bekannt, dass maiz und fiftitu% die staatlichen Fördergelder zu 100% gestrichen werden. Fiftitu% berät kunstschaffende Frauen* und maiz ist bekannt für Bildungs- und Beratungsarbeit von und für Migrant*innen und Sexarbeiter*innen.

Wie sieht es jetzt, einige Monate später, in den Vereinen aus? Wie hat sich die Streichung ausgewirkt, welche Widerstände gibt es dagegen und welche Maßnahmen, um die Beratungsarbeit weiter fortführen zu können? Mit frauenlandretten.at haben die Vereine eine Plattform ins Leben gerufen, wo Solidarität gezeigt werden und Vernetzung stattfinden kann.

Die Women on Air Marlene Wantzen ist nach Linz gefahren, um mit Luzenir Caixeta und Valarie Oona Serbest über diese und weitere Fragen zu sprechen.

Diese Sendung entstand im Rahmen des Mentorinnen Projektes mit der Unterstützung von der Woman on Air Meriem Ait Oussalah

Sendungsgestaltung: Marlene Wantzen

Schreibe einen Kommentar