Ankünderin – Kraftwerksfunk spezial: Stromaufwärts – Mursoliparty am 25.5.

Sendereihe
Kraftwerksfunk
  • 2018_05_18_ankünderin_stromaufwärts
    59:59
audio
Eine Frage der Zumutbarkeit - Teil 2
audio
Eine Frage der Zumutbarkeit - Teil 1
audio
Wo sind sie nur - all die tausend Grazer Stadtbäume?
audio
Werde selbst aktiv, sonst geht es schief!
audio
Crossroads: Filmgespräch über Verbauung der Flüsse vom Balkan bis nach Graz
audio
grazERZÄHLT: über eine Kanufahrt mit Folgen
audio
Alles dreht sich um BürgerInnenbeteiligung
audio
Energieversorgung - eine Schlüsselfrage der Menschheit
audio
Spaziergang durch die Grazer Murauen
audio
Augartenabsenkung - Infos aus 1. Hand

Am 25. Mai 2018 wird zur Party für einen guten Zweck geladen:

Mursoli-Party – Solidarität mit allen Betroffenen

Aus dem Ankündigungstext der Veranstalter*innen:
Die bereits seit Längerem stattfindenden Bauarbeiten an der Mur sind wohl für die meisten von uns nicht unbemerkt geblieben. Die massiven Veränderungen, die dadurch für das Stadtbild entstehen, werden sich erst nach und nach zeigen. Obwohl die Proteste und zahlreichen Aktionen schon ein Weilchen zurückliegen, gibt es noch immer Menschen, die sich mit Kosten von Rechtsverfahren herumschlagen müssen. Aus diesem Grund, und auch weil wir uns nicht unterkriegen lassen, wollen wir mit euch gemeinsam einen Abend des Widerstandes und der Solidarität mit allen Betroffenen verbringen.

Kommt vorbei, auf mehr als ein Soligetränk und lasst euch musikalisch unterhalten. Auch für Essen ist gesorgt!!

Eintritt: 5-10€ Solibeitrag

Zahlreiche Künstler*innen und Techniker*Innen unterstützen die Party!

Im Livestudio sprechen und musizieren engagierte Menschen über die Mursoliparty und die Mur:

Anna, Murcampaktivistin (verhindert)
Joshy, System Change not Climate Change
Paul Wako, street musician, performing as a one-man-band
Villa Via, Rumtreiber Jingle Jangle/Singer Songwriter project


Mursoli-Party

Wann? Freitag, 25. Mai 19:00 Uhr
Wo? Bildungsverein der KPÖ Steiermark, Lagergasse 98

Ankündigung und lineup: hier

Schreibe einen Kommentar