Der Bart ist ab!

Sendereihe
Bücher-Wahl
  • buecherwahl_marx
    30:00
audio
Das offene Ende gehört zu meinem Stil
audio
Dieses Buch hat mich voll erwischt!
audio
Ein Meilenstein österreichisch-tschechischer Geschichtsschreibung
audio
Ein wertvolles Zeitzeugnis
audio
Ein Buch über Krieg und Grausamkeit
audio
Die Banalität des Bösen
audio
Ein wunderbares Buch zum Völkermord an den Armenier_innen
audio
Ist Esoterik eine Gefahr für Menschlichkeit und Demokratie?
audio
Der Mann am Grund, ein Roman von Iva Procházková
audio
Der Auserwählte

Am 27. April 1882 ließ sich Karl Marx seinen Rauschebart abrasieren. Warum er dies – 11 Monate vor seinem Tod – tat, wissen wir nicht. Es könnte dafür aber auch philosophische Gründer gegeben haben.

Mit „Karl Marx beim Barbier – Leben und letzte Reise eines deutschen Revolutionär“ legt der deutsche Autor Uwe Wittstock ein Buch vor das nicht nur das Leben von Karl Marx in sehr lesbaren Form erzählt sondern auch eine kleine Einführung in die Theorien von Marx leistet. Zudem erfährt man vieles über das europäische Geistesleben im 19. Jahrhundert und die wechselvolle Geschichte revolutionärer Bewegungen.

Der Bücherwahl hat mit Uwe Wittstock ein Telefoninterview geführt.

Schreibe einen Kommentar