Rechtsextreme Inszenierung von Protest am Beispiel der Identitären (Teil 1)

Sendereihe
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • für VON UNTEN 16.5.2018
    05:19
audio
Neonazi-Vereinigung Europäische Aktion - "Ö spielt zentrale Rolle“ (lang)
audio
Gesamtsendung vom 24.2.2021
audio
Neonazi-Vereinigung Europäische Aktion - "Ö spielt zentrale Rolle“ (kurz)
audio
Afrikaner*innen im KZ Mauthausen
audio
Klasse, nicht Milieu!
audio
Gesamtsendung vom 17.2.2021
audio
Klimagerechte Normalität
audio
Lizenzverlust für Klubrádió/Budapest
audio
Gesamtsendung vom 10.02.2021
audio
„Mehr für Care“ - Strategiekonferenz für ein solidarisches Konjunkturpaket [komplett]

Klaus Schönberger vom Institut für Kulturanalyse an der Universität Klagenfurt hielt vor zwei Wochen in Graz einen Vortrag zum Thema „Rechtsextreme Inszenierung von Protest“ am Beispiel der rechtsextremen Identitären. Ausgehend von den ideologischen Grundlagen der Identitären, analysiert Schönberger ihre Aktions- und Interventionsformen sowie den historischen Parallelen zum Nazi-Faschismus und diskutiert auch Vorschläge für eine Umgangsweise mit dem Rechtspopulismus im Allgemeinen. VON UNTEN bringt Auszüge aus dem Vortrag: Heute – im ersten Teil – spricht Klaus Schönberger über grundlegende Organisierung und Ideologie der Identitären.

Aktuell hat die Staatsanwaltschaft Graz Anklage gegen zehn führende Vertreter*innen der Identitären Bewegung Österreich sowie sieben Sympathisant*innen wegen Verhetzung und krimineller Vereinigung, teils auch wegen Sachbeschädigung und Nötigung erhoben.

Schreibe einen Kommentar