Zur Neubesetzung des Wiener Kulturressorts: Kunst-/Kultur-Interessenvertretungen präsentierten am 16. Mai 10-Punkte-Programm

Sendereihe
frei*raum*kultur
  • Frei*Raum*Kultur Sendung 10-Punkte-Programm der freien Wiener Kunst-/Kultur-Szene
    56:24
  • Rohmaterial: Pressekonferenz am 16. 5. 2018 ungeschnitten
    51:50
audio
„30 Jahre (S)Zähne zeigen“ – Armutsfalle Kulturarbeit, Wege aus dem Prekariat
audio
„30 Jahre (S)Zähne zeigen“ – Aus der Vergangenheit lernen, Perspektiven für die Zukunft
video
„30 Jahre (S)Zähne zeigen“-Videobeilage: „Aus der Vergangenheit lernen – Perspektiven für die Zukunft“ und Verleihung des Preises der freien Szene Wiens
video
„30 Jahre (S)Zähne zeigen“-Videobeilage: Armutsfalle Kulturarbeit – Wege aus dem Prekariat
video
„30 Jahre (S)Zähne zeigen“-Videobeilage: „Kollektives Organisieren – Let´s Organize“
audio
„30 Jahre (S)Zähne zeigen“ – Teil 1: Kollektives Organisieren – Let's Organize
audio
„Freie Szene – Orte schaffen“ – Ausschnitte aus einem Symposium im September
audio
Dreieinhalb Monate Krise – und kein Ende in Sicht
audio
Mit 2 Meter Abstand für Kunst und Kultur
audio
Die aktuelle Situation von Kulturveranstalter*innen in der Corona-Krise, die Wiener Nachtkultur und der Organisationsentwicklungsprozess für eine „Vienna Club Commission”

Wien braucht einen neuen, zeitgemäßen, mutigen Zugang zu Kunst und Kultur.

Am 16. Mai präsentierte die freie Wiener Kunst- und Kulturszene anlässlich des Wechsels der Leitung des Kulturressorts im Wiener Stadtsenat ihre Forderungen zur notwendigen Neuausrichtung der Kunst- und Kulturagenden.

Mitschnitt der Pressekonferenz (Rohfassung) mit

Irmgard Almer (IG Kultur Wien)

Maria Anna Kollmann (Dachverband der Österreichischen Filmschaffenden)

Ulrike Kuner (IG Freie Theaterarbeit)

Sabine Reiter (mica – music austria / Vertretung für Initiative freie Wiener Musikszene)

Gerhard Ruiss (IG Autorinnen Autoren)

Schreibe einen Kommentar