• Beitrag_EurGrandmaProject
    14:27
  • OGG, 134.14 kbps
  • 13.87 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Anmoderation

The European Grandma Project – so heißt einer der Eröffnungsfilme des Festivals!

Der Film ist somit nicht nur ein Film, sondern ein Oral History Projekt. Die Linzer Filmemacherin* und Schauspielerin* Alenka Maly nahm ihre eigene intensive Gesprächsbeziehung zum Anlass, um „The European Grandma Project“ zu realisieren. Unter dem Motto „Grandmothers telling their history“ startete sie 2015 einen europaweiten Aufruf und fand 8 interessierte Filmemacherinnen, die parallel zueinander ihre Großmütter portraitrierten. Geboren zwischen 1920 und 1930, erzählen diese ihren Enkelinnen von Krieg, politischen Umwälzungen, Liebe und Alltag. Ein Film, der alten Frauen eine Stimme und ein Gesicht gibt. 9 Frauen, 9 Großmütter: ein kollaboratives Projekt über die Grenzen hinweg ist dabei entstanden.

Im folgenden Beitrag sind Ausschnitte aus der Surprise! Reihe des Kepler Salons zu hören. Wiltrud Katherina Hackl spricht darin mit Alenka Maly und Nora Gumpenberger. Christiane Löper hat den Moment genutzt, und anschließend beide Filmemacher*innen interviewt.

Nora Gumpenberger und Alenka Maly sind Halbschwestern, sie haben die gleiche Großmutter. Zunächst erzählt Alenka Maly, wie es überhaupt zur Projekt und Filmidee gekommen ist.

 

Abmoderation

Das waren Alenka Maly und Nora Gumpenberger, die gemeinsam mit 8 weiteren Frauen den Film The European Grandma Project realisiert haben. Wie ihr im Interview bereits gehört habt, ist der Film nur ein Teil eines größer gedachten Projektes. Während des Crossing Europe Filmfestivals sind alle 9 Filmportraits der Grandmas in der Kulttankstelle, Dametzstraße 14, Linz, zu sehen. Täglich von 14:00 bis 19:00 sind diese allen zu empfehlen, die noch mehr von den Grandmas erfahren möchten.

Während des Festivals läuft der Film auch am Dienstag, dem 1. Mai. Am 1.Mai läuft er zusätzlich auch im Programmkino in Wels!

 

Herzlichen Dank an den Kepler Salon für die Audioaufnahme!

 

Mehr Infos zum Projekt und zum Film unter: http://www.european-grandma-project.eu/

Anna Olafsdottir aus Island und Desislava Tsoneva aus Bulgarien sind zwei der neun Filmemacherinnen* des Projektes. Ein Interview mit ihnen über ihre Großmütter und ihr Filmportrait gibt es hier (auf Englisch): 

https://cba.fro.at/373633

Mehr Infos zum Local Artists Programm 2018 gibt es hier:

https://www.crossingeurope.at/en/program/films-2018-by-sections/local-artists.html

More interviews and film reviews you can find with „Kino für die Ohren 2018“:

https://cba.fro.at/series/kino-fuer-die-ohren-crossing-europe-2018

Produziert am:
25. April 2018
Veröffentlicht am:
25. April 2018
Ausgestrahlt am:
25. April 2018, 13:24
Thema:
Kultur Film
Sprachen:
Tags:
, ,
RedakteurInnen:
Christiane Löper
Zum Userprofil
avatar
Christiane Löper
c.loeper (at) gmx.at
Linz