Madame mit Kontrabass: Lina Neuner

Podcast
Das rote Mikro: Musikerportraits
  • 180423 lina neuner
    59:57
audio
Kammermusikalischer Pop und feiner Jazz
audio
Ursula Reicher auf Erfolgskurs
audio
Frischer Jazz vom Richie Winkler Project
audio
Da capo! Dream-Pop von Crush
audio
Anna Anderluh: Please leave me something stupid!
audio
Ángela Tröndle & Pippo Corvino: "Distilled"
audio
Neue Platten von Pumpkin Records
audio
Liebt ihre dreißig Flöten: Hilà Lahav
audio
Da capo! Agnes Milewski: Ja, ich schreib traurige Lieder
audio
Angelina Nadalini, Malerin und Liedermacherin

Zur Person: Lina Neuner kennt man aus diversen Wiener Combos wie den Playbackdolls, Tini Trampler & Das dreckige Orchestar oder ihrer derzeitigen Hauptband Madame Baheux. Das Frauenquartett Madame Baheux wurde 2014 mit dem österr. World Music Award ausgezeichnet.

Acht Jahre lang führte Lina Neuner zwei (Berufs-)Leben gleichzeitig, eines als Musikerin, das andere als Chemieprofessorin. 2016 war für sie die Zeit reif, sich ganz der Musik zu widmen. Sie kündigte im Gymnasium, trat vermehrt mit ihren Bands auf, komponierte und interpretierte Theatermusik, intensivierte die Arbeit an ihrer ersten Solo-CD mit eigenen Kompositionen. Dieses Album ist jetzt erschienen: „Irden“.

Sendungsinhalt: Lina Neuner schildert ihren Werdegang als Chemielehrerin und Musikerin. Sie erzählt von ihren BandkollegInnen, der Arbeit am Theater und den Stücken, die auf ihrem Solo-Album zu hören sind. Dazu gibt es Kostproben nicht nur von dieser CD, sondern auch von Tonträgern der Bands, in denen Lina Neuner den Kontrabass spielt.

Hinweis: Am 12. Mai tritt Lina Neuner mit den Playback Dolls bei der Präsentation deren neuen Albums „The Town in Between“ in der Creau in Wien auf.

Weitere Links: www.dreckigecombo.at, www.renatehornstein.com

Leave a Comment