Baukultur-Stammtisch #4 Baukulturelle Leitlinien des Bundes

Sendereihe
Architekturforum
  • 2018.04.03_1700.19-1730.00__kundb
    29:40
audio
Boden für Alle!
audio
Das gewisse Etwas erforschen
audio
Raumplanung für alle
audio
Verkehrswende – Wie ist sie machbar?
image
Verkehrswende - Wie ist sie machbar?
audio
Stop and Go
audio
Mobilität neu gedacht
audio
Neues aus dem Architekturforum
audio
Mobilität.Macht.Raum
audio
afo am land

Im August vergangenen Jahres hat der Ministerrat die Baukulturellen Leitlinien des Bundes beschlossen. Der damals zuständige Kulturminister Thomas Drozda meinte dazu: „Baukultur betrifft alle Österreicherinnen und Österreicher. Gelungene Baukultur steigert unsere Lebensqualität und wertet gleichzeitig den Wirtschaftsstandort Österreich auf.“

Unter den 20 Leitlinien finden sich Ziele wie “Mit Flächen sparsam umgehen”, “Öffentliche Mittel an Qualitätskriterien binden” oder “Zukunftsfähiger Wohnbau”. Ziel der baukulturellen Leitlinien ist zwar die aktive Mitgestaltung der Baukultur durch den Bund. Die Leitlinien sind aber rechtlich nicht verbindlich. Genau das ist für Die Grünen wie auch für die Ziviltechnikerkammer in Oberösterreich der große Nachteil. Ihre Forderung: die Baukulturellen Leitlinien des Bundes bald in Gesetze einfließen lassen.
Wir sprechen im Studio mit der Landtagsabgeordneten Uli Böker und dem Architekten Bernhard Rihl über die Reaktionen bisher hierzulande zu den Baukulturellen Leitlinien.

Anlass für die Sendung ist der Baukultur-Stammtisch #4, der am 4.4. im Gemeindesaal von Ottensheim stattfindet. Veranstalter sind LandLuft, Verein zur Förderung von Baukultur in ländlichen Räumen und die Gemeinde Ottensheim. Zu Beginn werden Dr. Elsa Brunner vom Bundeskanzleramt sowie die Landtagsabgeordnete Uli Böker mit Impulsstatements ins Thema einführen, bevor die allgemeine Diskussion eröffnet wird.
Durch die Sendung führt Thomas Moser

Schreibe einen Kommentar