Die Oper „Eugen Onegin“ im Musiktheater Linz

Sendereihe
Libretto
  • Titel 07
    58:22
audio
„Welt aus den Fugen“: Die Spielzeit 2018/19 im Landestheater Linz
audio
Die Operetten Land des Lächelns“ und „Blume von Hawaii“ in Bad Ischl
audio
„West Side Story“, „Chicago“ und „Mama mia“
audio
Salzkammergut- und Strudengau-Festwochen und „Gräfin Maritza“
audio
Die Operette "Die lustige Witwe" in Zell an der Pram
audio
Der Tod in Venedig
audio
Das Musical „Attentäter“ und die Balkanoperette am Landestheater und „Blütenträume“ im Wissensturm.
audio
"Eugen Onegin" im Musikheater Linz
audio
Die Oper „Brundibar“ und Theaterpädagogik am Linzer Landestheater

Sonntag, 1. April 2018, Libretto

Donnerstag, 5. April 2018, Radio für Senioren

Gesprächspartner von Walter Ziehlinger sind Dramaturgin Magdalena Hoisbauer und Chorleiter Martin Zeller.
1833 veröffentlichte Alexander Puschkin seinen Versroman Eugen Onegin und führte somit die Periode des großen, realistisch-poetischen Romans ein. 1879 setzte Peter Iljitsch Tschaikowsky die Geschichte über den gelangweilten Intellektuellen Eugen, der den Menschen und deren Gefühlen mit Sarkasmus begegnet, zur Musik russischer Romantik um und zeichnet so eine große, elegische Weiträumigkeit nach, in der sich die Charaktere ihren Liebesprojektionen ganz hingeben können.

Die Erstaufführung in Linz war erst am 30.5.1957. Im Großen Haus an der Promenade wurde „Eugen Onegin“ in der Ära Rainer Mennicken in der Spielzeit 2007/2008 zum letzten Male aufgeführt.

www.landestheater-linz.at

Schreibe einen Kommentar