Radioballett gegen Rassismus

Podcast
FRO – Sonderprogramm
  • Radioballett gegen Rassismus
    17:24
audio
Wie wollen die Parteien Oberösterreich gestalten?
audio
#itsup2us 8: Queere Lebensrealitäten
audio
Freizeitgestaltung von Menschen mit Beeinträchtigung
audio
Wochenende für Moria am AEC Maindeck
audio
FRO-Start in die Gute Nacht Geschichten für Erwachsene
audio
Androsch_Corona_Reflexion
audio
Edith Stauber's hillinger-Gespräche_EU-Tagebuch Eugenie Kain
audio
Anstifter 3. Dezember 2001 - Interview Daniela Strigl; Paul Celan
audio
Klima Clan Podcast zur Scheißwoche- "Kot ist nichts anderes als Sonnenenergie"
audio
Podiumsdiskussion Land der Freien Medien: „Schluss mit der Medienkrise!“

Rassismus? Mog i ned!

Der 21. März ist der Internationale Tag gegen Rassismus. Zu diesem Anlass veranstaltet die Initiative Rassismus mog i ned ein Radioballett. Am Linzer OK Platz und in ganz OÖ setzen wir gemeinsam ein Zeichen gegen Rassismus.

Was ist ein Radioballett?

Ein Radioballett ist gleichzeitig Hörspiel und performative Aktionsform. Die Teilnehmer*innen hören über mobile Radioempfänger eine Radiosendung, die auch choreografische Anleitungen bzw. Bewegungsvorschläge enthält. Sie tauchen ein in eine eigene akustische Welt und setzen mit synchronen Bewegungen ein starkes Zeichen im öffentlichen Raum. Das Radioballett ist also so etwas wie ein Flash Mob bzw. ein Smart Mob – vielschichtig, öffentlich und multimedial.

Drehbuch, Text, Aufnahme, Arrangement und Produktion: Veronika Moser
Es sprechen: Vera Kresnik und Petra Moser
Musik: David Löhstana

Dank an Helga Schager, die mir ihre Sounddatenbank zur Verfügung stellte.

Schreibe einen Kommentar