„Radio am Nachmittag“, 15.3.2018

Sendereihe
Mitmenschen – mit Menschen auf der Flucht
  • RaN_2018-03-15 15-00-00 Campusradio
    59:35
audio
"Radio am Nachmittag", 13.2.2020
audio
"Radio am Nachmittag", 9.1.2020
audio
"Radio am Nachmittag", 12.12.2019
audio
"Radio am Nachmittag", 25.4.2019
audio
"Radio am Nachmittag", 28.2.2019
audio
"Radio am Nachmittag", 10.1.2019
audio
"Radio am Nachmittag", 13.12.2018
audio
"Radio am Nachmittag", 22.11.2018
audio
Radio am Nachmittag, 11.10.2018
audio
Radio am Nachmittag, 9.8.2018

Speziell für alle, die Kontakt aufnehmen möchten mit einerseits Mitmenschen aus der Region und  andererseits Menschen, die bei uns Zuflucht gefunden haben, gibt es jeden 2. Donnerstag im Monat (14 – 16 h) in unserer Radio-Lounge ein Treffen für jene mit Migrationshintergrund aber auch für MultiplikatorInnen von Hilfseinrichtungen und andere  Interessierte. Und natürlich mit uns, den MitarbeiterInnen von Campus und City Radio 94.4, dem Freien Radio in St. Pölten.

Es besteht an diesen Tagen immer auch die Möglichkeit, miteinander im Studio zu senden. Sowohl die Organisation von Kinderbetreuung als auch von DolmeterscherInnen können wir bei Voranmeldung versuchen umzusetzen. Ansonsten: come as you are – zum besseren Verständnis zwischen den Kulturen.
In erster Linie geht es uns aber nicht um eine Radio-Produktion, sondern um den vielfältigen Austausch – auch in vielfältigen Sprachen.

Unsere Gäste in dieser Sendung sind:

Mohammed, geboren im Irak, unterstützt als Zivildiener die Diakonie St. Pölten und begleitet eine Gruppe von deutsch-lernenden ZuwanderInnen bzw. Geflüchteten in unser Radiostudio.

Sabija, vor ca. 26 Jahren aus Mazedonien zugewandert, befindet sich dzt. in Österreich in Ausbildung,

Abdalgahni, geflüchtet aus Syrien, war dort Taxifahrer und möchte hier in Österreich den Führerschein nachholen;

Saleh, geflüchtet aus Syrien, war Bauarbeiter und Maler und würde nach den abgeschlossenen Deutschkursen gerne seine ursprünglichen Berufe neu erlernen, nach dem österreichischen Ausbildungsmodell.

Tooba, sie ist aus dem Iran zu uns gekommen, um ihren Sohn und Enkel zu unterstützen, hatte als OP-Assistentin gearbeitet, möchte gerne ihre Ausbildung auffrischen und auch in Österreich berufstätig sein.

Mahasan, aus Palästina. Sie hat wie Mohammed bereits einmal Radio am Nachmittag besucht und interessiert sich für das ehrenamtliche Radiomachen. In ihrer Heimat absolvierte sie eine journalistische Ausbildung.

Veronika aus St. Pölten ist engagiert in der Flüchtlingshilfe tätig und überzeugte Aktivistin.

Steve aus Korneuburg, Programm-Assistent und erstmals zur Unterstützung beim Radio am Nachmittag dabei.

Gesprochen wird auf Deutsch.

Redaktion und Moderation: Maggie Haslinger-Maierhofer

2 Kommentare

  1. Diese Treffpunkte sind ein Segen. Ein aufeinander Zugehen und ein Hören und Verbindungen schaffen. Ein Hoffnungsschimmer, dass wir endlich verstehen könnten, dass wir alle gemeinsam in Frieden und voller Freude leben wollen. Und das Leben als ein großes Fest feiern

    Antworten
    • Liebe Christine,

      danke vielmals für Deinen schönen Kommentar! In diesem Sinne wollen wir gerne weitermachen und die Hoffnung nicht aufgeben!

      Alles Liebe,
      Maggie

      Antworten

Schreibe einen Kommentar