Zweite Chance für Coinflip Cutie

Sendereihe
Das rote Mikro: Musikerportraits
  • 180319 coinflip cutie
    59:56
audio
Hingabe, Einfallsreichtum, Virtuosität: TROI
audio
Portrait Michael Eisl, Multiinstrumentalist und Komponist
audio
Neues Album von Emiliano Sampaios Meretrio
audio
Clarence Wolof & The Passengers: Island Sessions
audio
Neue Alben von Aniada a Noar und Broadlahn
audio
Lieder, beim Gehen entstanden: Silverfuchs
audio
Da capo! Portrait der Sängerin AnneMarie Höller
audio
Sophisticated Pop: Spaemann & Bakanic
audio
Portrait Sina Shaari, Gitarrist und Oudspieler
audio
Zarte Lieder über Frauen, Experimente mit Cello

Die Grazer Band Coinflip Cutie, die sich alternativem Acoustic Rock anglophiler und frankophiler Prägung verschrieben hat, wurde 2011 gegründet. Als 2012 das erste Album erschien, hatte das Quartett noch eine andere Besetzung; bis heute dabei sind nur Frontman Tom Reiterer und die Keyboarderin Joey Pirker. Jetzt spielt Antoine Barrault den Bass, Andi Pigl bedient das Schlagzeug. Anfang März 2018 ist das zweite Album von Coinflip Cutie beim Label Pumpkin Records erschienen: „Second Chance“.

Sendungsinhalt: Tom Reiterer, Sänger, Gitarrist und Songwriter der Band, erzählt von den Bandmitgliedern (Joey Pirker hat auf einem anderen Gebiet längst international Karriere gemacht), den neuen Songs und warum es sechs Jahre gedauert hat, bis die Platte fertig war.

Hinweis: Am 8. April 2018 präsentiert Coinflip Cutie das neue Album im Wiener Chelsea mit einem Konzert.

Zum Nachhören: Once I dreamed: Die junge Grazer Band Coinflip Cutie (Mai 2012)

Schreibe einen Kommentar