Der verdrängte Antisemitismus

Sendereihe
Radio Stimme
  • rast20180306cba
    59:51
audio
Was wird gegessen, wenn nichts auf den Tisch kommt?
audio
Valent-dooms-tag
audio
Vielfältige Machtverhältnisse
audio
Abwechslung im Lockdown-Trott
audio
Neues Jahr, alte Rassismen - Vorstellung des COPE-Podcasts
audio
Außergewöhnliche Ausnahmesituation
audio
„Andere Hymnen“ – Die Radiosendung zum Heft
audio
Veranstaltungen im Lockdown – zwei Berichte
audio
Only rights can stop the wrongs! – Sexarbeit und Covid-19 II
audio
Liebe ist … vielfältig

Für die aktuelle Sendung von Radio Stimme haben wir drei Beiträge aus Deutschland und Österreich zusammengestellt, die den Umgang mit dem heutigen bzw. „modernen“ Antisemitismus zum Thema haben. Denn ob es um Antisemitismus in der Schule geht, um antisemitische Vorfälle und Straftaten, die unvollständig oder gar nicht von der Statistik erfasst werden, oder um die Leugnung des Holocaust in Österreich von 1945 bis heute: Allen drei Beiträgen ist die Feststellung gemein, dass die Erscheinungsformen des Antisemitismus subtiler geworden sind oder Antisemitismus nicht mehr als solcher wahrgenommen wird, wenn er die Grenze des Strafbaren nicht überschreitet. Oft geht er in allgemeinen Kategorien wie z.B. Rassismus unter oder wird über aktuelle Konflikte wie jenen im Nahen Osten verhandelt und auch politisch salonfähig gemacht.

Mit folgenden Beiträgen:

Schreibe einen Kommentar