Hocknkabinett – Magazin für Arbeit und Alltag: Arbeit und psychische Belastung

Sendereihe
Hocknkabinett
  • Arbeit und psychische Belastung
    26:08
audio
Käthe Leichter: Eine starke Stimme für Frauen
audio
Käthe Leichter2: Eine Stimme für Frauen
audio
Käthe Leichter1: eine Stimme für Frauen
audio
Die Geschichten hinter einer "Klassen"-Reise
audio
Jobsuche für junge Frauen
audio
Was man aus Löhnen der Vergangenheit lernt
audio
Armut im Lockdown
audio
Zivilcourage statt Hass im Netz
audio
100 Jahre Arbeitslosenversicherung
audio
Die Liebe zum Plan B

Arbeit und psychische Belastung –

Das Recht auf Arbeit, die nicht krank macht

Zunehmender Zeit- und Termindruck, Beschleunigung, Multitasking – zu wenige Mitarbeiter müssen zu viel in zu wenig Zeit erledigen – das sind die häufigsten Faktoren, die zu psychischer Belastung durch die Arbeit führen.

Die Krankenstände aufgrund von psychischen Problemen nehmen zu, Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen werden zudem öfter am Wochenende und in ihrem Urlaub krank. Moderne Managementmethoden können den Stress noch erhöhen.

In der heutigen Sendung spreche ich mit der Psychologin Johanna Klösch über die zunehmende psychische Belastung, der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer heute ausgesetzt sind und was man dagegen tun kann.

Ruth Ettl erklärt die Forderungen der Arbeiterkammer für das Recht auf Arbeit, die nicht krank macht.

Schreibe einen Kommentar