Alles Funkt! Superscience Me #6

Podcast
Superscience Me
  • Alles Funkt
    56:56
audio
30:00 Min.
Sie konnten nicht einmal Melanzani lesen! Superscience Me - Wissenschaft, Fiktion & Spekulation #11
audio
29:07 Min.
Grünes Spazieren. Superscience Me – Wissenschaft, Fiktion, Spekulation #10
audio
30:00 Min.
Feministischer Kampftag! Superscience Feministische Science Fiction Spezial!
audio
29:58 Min.
Künstliche Superintelligenzen in der Science Fiction. Superscience Me – Wissenschaft, Fiktion, Spekulation #9
audio
29:57 Min.
Der Realismus der Erdäpfel - Superscience Me - Wissenschaft, Fiktion, Spekulation #8
audio
29:56 Min.
Tentakuläre Gesellschaften - Superscience Me – Wissenschaft, Fiktion, Spekulation #7
audio
30:00 Min.
Lobau bleibt! Eine Spekulation gegen das Wahrscheinliche. Superscience Me - Wissenschaft, Fiktion, Spekulation #6
audio
30:00 Min.
Was ist ein Szenario? Superscience Me - Wissenschaft/Fiktion/Spekulation #5
audio
30:00 Min.
Tentakuläre Spekulationen. Superscience Me - Wissenschaft / Fiktion / Spekulation #4
audio
30:00 Min.
Feministische Fabulation - Superscience Me. Wissenschaft/Fiktion/Spekulation #3

Welche ein Glück: Die sechste Ausgabe von Superscience Me fällt auf den „Welttag des Radios“ (UNESCO). Das bietet der super-scientific und super-non-scientific Community die Gelegenheit ihre Radio-Liebe zum Ausdruck zu bringen und die technisch-physikalischen Grundlagen des Radios zu beleuchten.

Die Hauptakteurinnen dieser Sendung sind also elektromagnetische Wellen — und zwar jene, die in einem gewissen Frequenzbereich schwingen, den der Mensch zur Informationsübertragung per Rundfunk nutzen kann und die daher „Radiowellen“ getauft wurden. Was ist mit all den Lang-, Mittel-, Kurz- und Ultrakurzwellen in diesem Spektrum anzustellen?

Darüber hinaus soll auch das Thema des heurigen Weltradio-Tags aufgegriffen werden: „Radio and Sports“.

In beiden Belangen gibt es eine perfekte Ansprechpartnerin: Die Amateurfunk-Community! Funkamateur*innen experimentieren mit unterschiedlichen Radiowellen-Frequenzen und ihren Ausbreitungsmöglichkeiten. Sie kommen mit ihren Funksignalen dabei oftmals bis ans andere Ende der Welt und noch viel weiter hinaus. Neben forscherischen Tätigkeiten geht es im Amateurfunk aber auch sportlich zu: es werden Diplome gesammelt, Conteste ausgetragen und Funk-Füchse gejagt.

Superscience Me hat beim Amateurfunkzentrum in Wiener Neudorf angeklopft, wo uns Michael Zwingl, Präsident des Österreichischen Versuchssenderverbandes, herum- und in die Welt des Funkens eingeführt hat.

Außerdem gibt es einen kleinen Buch- und Filmtipp zur Radio-Astronomie-Science Fiction!

Schreibe einen Kommentar