„Wir streiken und stoppen die Welt“ 

Sendereihe
Globale Dialoge – Women on Air
  • Wir streiken und stoppen die Welt!
    54:16
audio
Lebensgespräch mit Ulrike Lunacek
audio
Dear Discrimination oder liebes Tagebuch: Eine Buchbesprechung
audio
Antimuslimischer Rassismus ein alltäglicher Begleiter für Muslima und Muslime!
audio
Kenianische Feminismen aus historischer Perspektive
audio
Oman the Hidden Gem – from a Female Perspective
audio
Best-of Globale Dialoge 2020 – Part 2
audio
Best-of Globale Dialoge 2020 – Part 1
audio
Häusliche Gewalt in Österreich und Lateinamerika, Parallelen und Unterschiede
audio
Im Gespräch mit den Filmemacherinnen Sandra Wollner und Raphaela Schmid
audio
Sustainability under Pressure: Rettet das Donaufeld!

Interview mit  María de los Ángeles Roberto, Aktivistin aus Argentinien, über den Internationalen Frauenstreik 2018.

„Wir streiken und stoppen die Welt, um Gewalt und alle Formen der Ausbeutung abzuschaffen. Wir streiken gegen die Grausamkeit, die unser Körper als Beute der Eroberung erfährt. Wir streiken für die Verteidigung unseres Lebens und unserer Autonomien.“ Dieser Aufruf zum International Frauenstreik (IWS) am 8. März 2018 kommt über die Sozialen Netzwerke aus Argentinien. Mit dieser Thematik wollen wir uns in der heutigen Sendung beschäftigen.

María de los Ángeles Roberto erzählt über die geschlechterbasierte Gewalt in Lateinamerika (und Europa), über die Arbeit der feministischen Aktivistinnen für die Frauenrechte am Arbeitsplatz und über die Organisation eines Streiks, der die Gewalt gegen Frauen auf die öffentliche und politische Agenda bringt und dabei Respekt für die Frauenrechte weltweit fordert.

Über den Internationalen Frauenstreik 2018: www.parodemujeres.com(ES/EN)

Sendungsgestaltung: Tania Pilz

Musik:
Lucia Miremont – Mano a Mano
Rebeca Lane – Ni encerradas ni con miedos
Ana Tijoux – Antipatriarca
Nativa ft Rebeca Lane – Somos Guerrera
Rebeca Lane – Mujer Lunar

Schreibe einen Kommentar