• 2018.02.19_1800.10-1850.10__Frozine
    49:52
  • MP3, 192 kbps
  • 68.5 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Im Weltempfänger gibt es Infos aus Costa Rica, wo der evangelikale Politiker Fabricio Alvarado die erste Runde der Präsidentenwahlen gewonnen hat. In Brasilien geht der Netzwerkausbau voran und in Peru häufen sich Umweltkatastrophen. Eine Volksinitiative in der Schweiz könnte die Freien Radios der Schweiz bedrohen.

Präsidentschaftswahlen in Costa Rica

Der evangelikale koservative Politiker Fabricio Alvarado der Partei PRN gewann Anfang Februar die erste Runde der Wahlen in Costa Rica. Er lag vor dem Sozialdemokraten Carlos Alvarado von der Regierungspartei PAC. Trotz der Namensgleichheit sind die beiden Kandidaten nicht miteinander verwandt. Nachdem bei der Wahl kein Kandidat die 40-Prozent-Hürde erreichte, wird am 1. April die Stichwahl stattfinden.

Internetausbau in Brasilien

Brasilien ist fast 100 Mal so groß wie Österreich. Um ein Land dieser Größe digital zu vernetzen, braucht es neben der technischen Ausrüstung auch ein gutes Konzept. Radio Onda berichtet darüber.

Umweltkatastrophen in Peru

In Peru wird in der Amazonasregion seit Jahrzehnten Erdöl gefördert. Und das auch inmitten des Regenwalds, dabei wird massiv in Ökosysteme eingegriffen. Doch Umweltkatastrophen kümmern Staaten und Konzerne nicht. Radio Onda berichtet in Onda-Info 427.

Die ersten drei Beiträge des Weltempfängers zu den Stichwahlen in Costa Rica, dem Internetausbau in Brasilien und den Umweltkatastrophen in Peru wurden von Radio Onda gestaltet und in Onda-Info 427 gesendet.
Onda-Info zum Nachhören: freie-radios.net

Freie Radios in der Schweiz bedroht?

Anfang März entscheiden die Schweizer über die sogenannte No-Billag-Initiative. Sie will dem Staat verbieten, Rundfunkgebühren zu erheben. Obwohl dies massive Änderungen für Schweizer Medien bedeuten könnte, unterstützen viele Schweizer*innen diese Idee. Warum dies zu einem Aus der Freien Radios in der Schweiz führen könnte, berichtet Lukas Weiss, Präsident der Union nicht-kommerzorientierter Lokalradios, kurz UNIKOM, in einem Gespräch mit Radio Corax.
Beitrag zum Nachhören: freie-radios.net

Moderation: Nora Niemetz

CC-Musik: Adrián Berenguer