R(h)eingehört Volksbegehren

Sendereihe
R(h)eingehört
  • R(h)eingehört Volksbegehren
    04:30
audio
R(h)eingehört Hilfe für geflüchtete Menschen in Bosnien
audio
R(h)eingehört zum Buch "Außer Haus"
audio
R(h)eingehört Spinnerei Slam via Livestream
audio
R(h)eingehört mit Prinz Grizzley
audio
R(h)eingehört vom Protestcamp Dornbirn
audio
R(h)eingehört Protestcamp in Dornbirn
audio
R(h)eingehört Naturgärten
audio
R(h)eingehört zu richtig Kompostieren
audio
R(h)eingehört zu neue Formate in der Kammgarn Hard
audio
R(h)eingehört Ritual zu Lichtmess

Zurzeit ist es in Österreich möglich, Unterstützungserklärungen für zwei Volksbegehren abzugeben. Und zwar sind das das Frauenvolksbegehren 2.0 und das Don’t Smoke – Das Volksbegehren für den Nichtraucherschutz.

Beide Initiativen benötigen mindestens 8.401 Unterstützungserklärungen, damit ein Volksbegehren eingeleitet werden kann. Diejenigen, die diese Initiativen unterstützen möchten, können ihre Unterstützungserklärung beim Gemeindeamt, Magistrat, oder Magistratische Bezirksämter unterschreiben, oder per Handy-Signatur. Wer diese Unterstützungserklärung abgegeben hat, hat auch bereits die Stimme für das darauffolgende Volksbegehren abgegeben.

 

Das Frauenvolksbegehren 2.0 hat einen Forderungskatalog. Ganz kurz zusammengefasst geht es um eine gerechte Arbeitswelt, um Teilhabe, Respekt und Wertschätzung und um Familie, Gesundheit und mehr Sicherheit. Ganz genau könnt ihr es nachlesen auf frauenvolksbegehren.at

Die Dont Smoke Initiative setzt sich für die Beibehaltung der 2015 beschlossenen Novelle zum Nichtrauchergesetz ein. Das schließt absolut rauchfreie Lokale und einen umfassenden Jugendschutz mit ein. Genaue Infos findet ihr auf dontsmoke.at

 

Unterschreiben könnt ihr für das Frauenvolksbegehren 2.0 bis zum 12.3.2018. und fürs Dont Smoke – Das Volksbegehren für den Nichtraucherschutz bis hat keine Frist für die Unterstützungserklärungen.

 

Schreibe einen Kommentar