• 115. radioattac, 18.04.05-Radio
    28:05
  • MP3, 96 kbps
  • 19.29 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

1.) WTO-Kritik

Im Rahmen der zwischen 10. und 16. April international stattfindenden „Global Week of Action“ veranstaltete Attac-Österreich eine Diskussionsveranstaltung mit dem Thema: WTO und nachhaltige Entwicklung – Perspektive oder Widerspruch? 2004 auf dem Weltsozialforum in Mumbai beschlossen, organisierten vorige Woche weltweit 10 Millionen Menschen in 80 Ländern Veranstaltungen und Aktionen zum Thema „Handel und Gerechtigkeit“.
Wenig positiv beurteilt der Ökonom Univ. Prof. DDr. Kunibert Raffer von der Universität Wien die Vorgangsweisen der Welthandelsorganisation – Handel ja, Gerechtigkeit nein.
Gleich illusionslos analysiert die Publizistin Corinna Milborn die Welthandelsorganisation im Zusammenhang mit deren Umgang mit der Umwelt.
Für Interessierte empfehlen wir wtoATTAC – zu erreichen über www.attac.at

2.) Kranke Geschäfte

In ganz Europa laufen Diskussionen über steigende Kosten und wachsende Defizite im Gesundheitswesen. Die folgenden Reformen gleichen sich: Überall zieht sich die öffentliche Hand aus der Versorgung zurück. Leistungen werden gekürzt, Selbstbehalte erhöht, Krankenhäuser geschlossen oder privatisiert. Martin Rümmele ist Journalist mit Schwerpunkt Gesundheitsökonomie. Schon seit vielen Jahren beschäftigt er sich mit den Entwicklungen im Gesundheitswesen. Jetzt hat er ein Buch geschrieben mit dem Titel „Kranke Geschäfte mit unserer Gesundheit“, das diese Entwicklungen in Österreich im internationalen Vergleich darstellt. Radio Attac hat mit Martin Rümmele über das Thema gesprochen.
„Kranke Geschäfte mit unserer Gesundheit“ ist im NP-Verlag erschienen, und im Buchhandel erhältlich. Es kann auch unter www.wirtschaftsblatt.at/bookshop bestellt werden.

3.) Gender Mainstreaming – Gereminum

Und nun noch ein Nachtrag zur Generalversammlung von ATTAC-Österreich.
Vom 8. – 10. April fand in Wels die 5. Generalversammlung von ATTAC statt, in unserer vorherigen Sendung haben wir ausführlich darüber berichtet. Heute möchten wir den feministischen Blick nachreichen. Wir fragten Nora Hangel, Mitglied von feministATTAC und ausscheidendes Mitglied des Gender Mainstreaming-Gremiums von ATTAC Österreich, wie sie die Generalversammlung rückblickend sieht, was nimmt sie mit, was ist für sie wichtig, über die „Gender-Brille“ zu sagen.
Über die Homepage von ATTAC können Sie jederzeit Kontakt mit feministATTAC oder dem Gender Mainstreaming-Gremium aufnehmen, wenn Sie alle „Geheimnisse“ der Genderarbeit bei ATTAC Österreich erfahren wollen. Denn nicht ohne einen gewissen Stolz kann feministATTAC von sich behaupten, dass sie sogar weit über die Grenzen von Österreich hinaus für ihre feministische Arbeit bekannt und anerkannt sind, auch unter den AktivistInnen von ATTAC Deutschland, wo es z.B. leider bis heute noch keine FeministATTAC-Gruppe gibt. Also: www.attac.at.

SendungsmacherInnen: Judit Wlaschitz, Barbara Nothegger, Wolfgang Knierzinger und Gerhard Gutschi

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
radioattac Zu hören auf Orange 94.0
Produziert am:
18. April 2005
Veröffentlicht am:
18. April 2005
Thema:
Politik Globalisierung
Sprachen:
RedakteurInnen:
Andreas Lehrner, Angelika Hofmann, Georg Brenner, Gerhard Gutschi, Hannes Knierzinger, Jakob Luger
Zum Userprofil
avatar
Sebastian Ludyga
radio (at) radioattac.at