Erdogan und der Heiliger Krieg „Dschihad“ gegen Kurden

Sendereihe
Denge Kurdistan
  • Denge Kurdistan11.02.2018
    59:59
audio
Denge Kurdistan
audio
Die Behistun Inschriften und das Mederreich. Teil 3
audio
Die Behistun Inschriften und das Mederreich Teil 2
audio
Die Behistun Inschriften und das Mederreich
audio
Die Rolle und Stellung der Frauen in der Kurdischen Gesellschaft
audio
Die Ethnische Säuberung der türkischen Armee gegen Kurden in West Kurdistan-Syrien und Völkerrecht..Teil 3
audio
Die Ethnische säuberung der Türkischen Armee gegen Kurden in West Kurdistan und Völkerrecht
audio
Die Ethnische säuberung der Türkischen Armee gegen Kurden in West Kurdistan und Völkeercht
audio
Kurdische Medien im Zeitalter der Globalisierung
audio
die Bedeutung und die Rolle der Muttersprache im MENSCHENLEBEN Teil 2

Die Türkische  Invasion in die Kurdische Stadt Efrin/Nord Syrien

 

Der Zwei größter Nato Land Türkei entschied sich diesmal unter dem Deckmantel Dschihad oder Heiliger Krieg gegen das Kurdischen Volk in Nord Syrien, mit Panzer, Tanken, Flugzeuge, Boden Truppen und Zahlreiche IS Söldner und Terroristen aus verschiedenen Länder, seit 20.01.2018 führen.Das ist eine  klare Agression und verletzung des Völkerrechts.

So nennt die Türkei ihre Angriffe auf die Kurdengebiete in Syrien, und die türkische Religionsbehörde Diyanet forderte alle Moscheen auf, für den Sieg zu beten. Auch deutsche Moscheen des Islamverbandes Ditib, deren Imame der Diyanet unterstellt sind, riefen zum Gebet für den Sieg auf. Aber was heißt hier Dschihad? Der richtet sich normalerweise gegen „Ungläubige“, und die Kurden sind mehrheitlich Muslime.

Der türkische Parlamentspräsident Kahraman hatte am 26. Januar mit Bezug auf die bombardierte Enklave Afrin gesagt, „dass es ohne Dschihad im Krieg keine Fortschritte geben kann“. Und Erdoğan behauptete, es gebe einen „postmodernen Kreuzzug“ gegen die Muslime – und „die Kurden der YPG sind die neuen Kollaborateure der postmodernen Kreuzzügler“. Die Kurden als Söldner christlicher Imperialisten, die gegen die islamische Religion antreten? Bitte wo? Kurden werden in der Türkei jetzt auch als Handlanger „der Zionisten“ diffamiert, der von den Kurden geforderte unabhängige Staat sei ein zweites Israel.

Diese Behauptungen, sind haltlos, reine Propaganda und Lügen im Großen Still. Der wahrer Hintergrund ist: Zerstörung der Kurdischen Gebiete In Syrien, genauso wie in Süd-osten von Türkei um ein Unabhängiger Kurden Staat, Kurdistan zu verhindern.

 

Schreibe einen Kommentar