Nein zu Tempo 140, 150, 160…. auf Autobahnen_Das Gwiagsd mit den ÖBB-Fahrscheinautomaten

Sendereihe
Wegstrecken
  • Informantin
    59:50
audio
Turbulente Zeiten
audio
Corona – what else?
audio
Tariferhöhung im Verkehrsverbund; Meldungen; Mühlkreisbahn
audio
Kommentar Verkehr, Meldungen, Fahrplanwechsel
audio
Ausstellungsbesuch "Wie beeinflusst Mobilität den Raum in dem wir leben?
audio
Rings um Klein-Wien
audio
Über Nebenwirkungen des 1-2-3 Tickets in OÖ
audio
Unterwegs
audio
Planschbeckn am Girtl
audio
Regen, Hagel, Graupelschauer

Infrastrukturminister Norbert Hofer hat sich bereits kurz nach Amtsübernahme für eine Tempoerhöhung auf Autobahnen ausgesprochen.

Jutta Matysek, Umweltaktivistin und Sendungsgestalterin auf Radio Orange in Wien, hält in ihrem Kommentar zu Tempo 140 oder mehr auf Autobahnen dagegen.

Josef Baum, Obmann des Regionalforum Wald4tel, hat in seiner jüngsten Aussendung dargelegt, dass Vernunft und Durchschneidung des Waldviertels mit Autobahntrassen nicht unter einen Hut passen.

Ein redaktionseigener Beitrag beschäftigte sich mit dem Gwiagsd im Umgang mit den ÖBB-Fahrscheinautomaten, seit diese neu programmiert wurden. Auch anpassungswillige bzw. -fähige ÖBB-KundInnen, wie der Sendungsgestalter, kommen angesichts der Verlangsamung des Fahrkartenkaufs bisweilen ins Schwitzen oder ins Fluchen. Angeregt wurde dieser Beitrag von Thomas Hörmann, Hörer der Wegstrecken und fallweise auch mit Beiträgen bzw. Informationen in dieser Sendung präsent.

Rote Rosen für die HörerInnen wird es auch in dieser Sendung nicht regnen, Rote Karten werden allerdings einige vergeben, mehr dazu in der Sendung.

Ein spezielles Kapitel war dem deutschen Kulturgut gewidmet, das derzeit wieder en vogue ist: Deutsche Panzer gegen KurdInnen und Abgasversuche an Affen und Menschen, veranlasst von einem Forschungsinstitut der drei großen Automobilkonzerne Volkswagen, Daimler-Chrysler und BMW.

Schreibe einen Kommentar