• Begegnungswege 1. Februar 2018
    60:00
  • MP3, 192 kbps
  • 82.4 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Atlas der Umweltmigration; Demonstration „Wir haben es satt!“ in Berlin; Glyphosat-Ausstiegsszenario für Oberösterreich; Lesung von Rolf Hochhuth in Salzburg; Mahnwachen der Frauen in Schwarz in Wien; sind Themen dieser Sendung. Details siehe unten und bei den weiterführenden Links.

Buchtipp: Dina Ionesco, Daria Mokhnacheva, Francois Gemenne: Atlas der Umweltmigration. oekom verlag München, 2017, ISBN-13: 978-3-86581-837-9, https://www.oekom.de/nc/buecher/gesamtprogramm/buch/atlas-der-umweltmigration.html

Demonstration „Wir haben es satt! Für eine Agrar- und Ernährungswende“ am 20 Jänner 2018 in Berlin, https://www.wir-haben-es-satt.de/ , https://www.campact.de

Radiointerview von Michael Diesenreither mit Landesrat Rudi Anschober zu: „Glyphosat-Ausstiegsszenario für Oberösterreich, (Beitrag FROzine)“, https://cba.fro.at/358338
Buchtipp-Ergänzung: André Leu, »Die Pestizidlüge. Wie die Industrie die Gesundheit unserer Kinder aufs Spiel setzt«. oekom Verlag, ISBN-978-3-96238-013-7 /www.oekom.de/nc/buecher/gesamtprogramm/buch/die-pestizidluege.html

Helmut Burtscher-Schaden: Die Akte Glyphosat: Wie Konzerne die Schwächen des Systems nutzen und damit unsere Gesundheit gefährden, 2017, Verlag Kremayr & Scheriau

Bericht von Matthias Reichl über das Buch „Ausstieg aus der NATO – oder Finis Germaniae“ von Rolf Hochhuth mit seinem Brief an die Bundeskanzlerin und Bundespräsidenten (Deutschland). Mit Live-Aufnahmen von einer Lesung des Autors mit Diskussion am 26.1.2018 in der Universitätsbibliothek Salzburg. Rolf Hochhuths nächstes Theaterstück (in Arbeit): „Germany – 52. Bundesstaat“ zur Abhängigkeit Deutschlands von der USA. http:// rolf-hochhuth.de, Veranstalter: Leopold Kohr Akademie, www.leopoldkohr.at und Literaturarchiv Salzburg. Weiters: www.sn.at/salzburg/kultur/rolf-hochhuth-in-salzburg-ich-konnte-nie-wegschauen-23486515

Mahnwachen der Frauen in Schwarz (Wien) „So dürfen Kinder nicht behandelt werden“ gegen die Unterdrückung und Verhaftungen palästinensischer Kinder und Jugendlicher durch israelische Militärs, Polizei und Justiz. Kinderverhaftungen – Einschüchterung – Folter – Traumatisierung durch israelisches Militär u. Polizei – Israels Strategie menschenverachtender Besatzungspolitik. Freiheit für Ahed Tamimi, ihre Mutter und alle palästinensischen Kindergefangenen. Infos: https://www.facebook.com/fraueninschwarzwien, Kinder im Gefängnis – Der Fall Ahed Tamimi: http://www.palaestina-portal.eu/texte/Ahed%20Tamimis.htm , http://www.dci-palestine.org/year_in_review_worst_abuses_against_palestinian_children_in_2017 ,

Musik:
Juan Pablo Orrego – Aguita Bendita aus Voces X Patagonia – Patagonia Chilena Sin Represas
Die Musik zwischen den Beiträgen sind Auszüge aus dem Musik-Programm bei der Lesung von Rolf Hochhuth. Wolfgang Amadeus Mozarts Duo für Violine und Viola und Nicolo Paganini Capricio Nr. 21 ausgeführt von Alexandra Seywald und Stephen Huber Weber.
Palestinian Sounds „Ashiqa“.

 

Fremdmaterial in Begegnungswege 1. Februar 2018
Aguita Bendita by Juan Pablo Orrego ©
Wolfgang Amadeus Mozart Duo für Violine und Viola by Alexandra Seywald und Stephen Huber Weber ©
Glyphosat-Ausstiegsszenario für OÖ (Beitrag FROzine) by Michael Diesenreither (cc-by-nc)
Nicolo Paganini Capricio Nr. 21 by Alexandra Seywald und Stephen Huber Weber ©
Ashiqa by Palestinian Sounds ©