Bulgarien. Ein Balkanland im Porträt

Sendereihe
Radio AGEZ
  • RadioAGEZ_Bulgarien_31012018_AnnaSteiner_x
    29:27
audio
Klimakrise - lokale Auswirkungen - Einsatz für Klimagerechtigkeit
audio
Die größte Herausforderung ist der Hunger
audio
Veranstaltungen zum Recht auf Nahrung
audio
Seenotretter direkt
audio
Fünf Jahrzehnte Entwicklungszusammenarbeit in Brasilien - Portrait Johann Kandler
audio
Projektpartner/innen aus Kenia erzählen
audio
„Teller füllen, Leben retten“. Hunger im Südsudan und in Burundi
audio
Kinderarbeit stoppen
audio
"Keiner wird vergessen." Armut im EU-Vorsitzland Rumänien
audio
40 Jahre Südwind - Teil 2

Bulgarien gilt trotz aktuellem EU-Ratspräsidentschafts-Vorsitz als das ärmste Land in der EU. Mehr als zehn Prozent der Einwohnerinnen und Einwohner des Sieben-Millionen-Landes am Balkan gehören der Minderheit der Romnija und Roma an. Über 20.000 Geflüchtete suchten auch im vergangenen Jahr in Bulgarien um Asyl an – viele von ihnen fristen ein Dasein in bitterer Not in bulgarischen Flüchtlingslagern. Ein Drittel der Bevölkerung ist von massiver materieller Not betroffen. Die Caritas Steiermark und ihre Projektpartnerin, die Caritas Sofia, unterstützen Menschen vor Ort. Zugleich lässt Bulgarien mit seinen gastfreundlichen Menschen Reisenden das Herz weit werden und birgt so manch musikalischen Schatz. (Im Bild die bulgarische Beatboxerin Petschenkata, deren Musik den Beitrag umrahmt.)

 

Schreibe einen Kommentar