Margit Schreiner: Kein Platz mehr

Podcast
Anstifter
  • Margit Schreiner: Kein Platz mehr
    29:57
audio
30:35 Min.
Pariser Bildpostpassagen
audio
30:38 Min.
Die Einstellung
audio
32:52 Min.
Verluste finden
audio
30:03 Min.
Ilse Aichingers Linz und was Joseph Conrad damit zu tun hat
audio
33:30 Min.
Die Rampe: Portrait Ludwig Laher
audio
31:33 Min.
Grundbücher der österreichischen Gegenwartskultur nach 1945
audio
30:21 Min.
Ilse Aichinger-Ausstellung mit Aussicht im StifterHaus Linz
audio
32:16 Min.
Christoph Ransmayr: Der Fallmeister. Eine kurze Geschichte vom Töten.
audio
30:14 Min.
Anarchismus, Liebe, Kunst: Gustav Landauer oder die gestohlene Zeit
audio
31:15 Min.
Leirichs Zögern

Was hat sich alles im Lauf der Zeit in unseren Wohnungen angesammelt? Was davon brauchen wir tatsächlich? Wie gehen die Japaner mit der großen Bevölkerungsdichte um? Wie kompliziert kann Müllentsorgung in Italien sein? Wo gibt es noch Ruhe und Rückzugsmöglichkeiten? All diesen und noch weiteren Fragen geht Margit Schreiner in ihrem neuen Roman „Kein Platz mehr“ (Schöffling Verlag) nach. Im Interview spricht sie  über einige Themen des Buches sowie über autobiografisches Schreiben. Lesung am 15.2.2018, 19:30 Uhr

Eine psychische Ausnahmesituation, erzählt in einem Wechselmonolog zweier namenloser Figuren, ist Thema des neuen Prosatextes „Linse“ von Robert Stähr  (Nina Roiter Verlag). Der Autor spricht über seine Vorliebe für psychologische Themen und über Inhalt und Aufbau seines Textes. Lesung am 8.2.2018, 19:30 Uhr

Veranstaltungstipps ab Min. 26:47

www.stifter-haus.at     www.margitschreiner.com

Sendungsgestaltung: Hannelore Leindecker

Schreibe einen Kommentar