1804 – Terry Evans gestorben / 17 Schl8hof Bluesfestival in Wels

Sendereihe
Aus der Musikszene
  • 1804 - US-Sänger Terry Evans gestorben / 17. Schl8hof Bluesfestival in Wels
    59:09
audio
Weihnachtslieder zum Christtag
audio
2026 - Kulturpark-Events starten wieder
audio
2020-0515 Jazz Gitti
audio
2019 0508 Doris Day --- Austromusik
audio
2018 - 50er und 60er Jahre
audio
2016-0417-Aus der Musikszene
audio
Osterzeit 2020 - Songs die an Coronavirusfreie-Zeiten erinnern
audio
2012 - Aus der Musikszene
audio
Februar - Aus der Musikszene
audio
2020-0117 Mondscheiner - Lainer-Aigner - Elvis

1804 – Jan 26, Gestaltung und Musikauswahl Elfi Scheucher

Terry Lee Evans geb. am 14. Aug. 1937 in Vicksburg, Mississippi, Vereinigte Staaten – er starb 80jährig am 20. Jänner 2018. Terry Evans.war ein US-amerikanischer Blues-Sänger, Gitarrist und Songwriter. Er spielt Gitarre und war Background-Sänger für viel Künstler, ua für BB King. Im Vorjahr 2017 war er auf Torunee mit Hans Theessink und war in der Spinnerei Traun im Sep. 2017. Seine Genres waren : Rhythm and Blues, Blues, Soul
Es saßen auf der Bühne zwei Größen der Bluesszene, mit unverwechselbaren Stimmen, erdigen Blues und Soul.
Tracks zu Terry Evans:
Hans Theessink and Terry Evans – Delta Time, The Birds and the Bees, Down in Missisippi, Come to the River, Viksburg is My Home

Track – Bluesfestival
Katharina Alber – Boogie Woogie „Let’s Fetz“
BooZoo Chavis – Paper in my Shoe
Clifton Chenier – König des Zydeco, [ Scheni,Seidiko]1925-1987
Daniel Balazs Trio – Balazs = Mr.Firehand
Ludwig Seuss Band – Hooties Blues (Mitglied der Spider Murphy
Axel Zwingenberger  feiert 2018 sein 45jähriges Bühnenjubiläum
Martin und Sabine Pyrker – A Fathers Dream
Rocking Birds – Take this chain

Schreibe einen Kommentar