• Gedenkmarsch KZ Mauthausen- Jugend im Zeichen der Zeit
    29:24
  • MP3, 128 kbps
  • 26.91 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

60 Jahre Befreiung: Kathrin Gumpenberger,Andreas Auer und Mario Danzberger im Gespräch über den Gedenkmarsch: Jugend im Zeichen der Zeit – Mitfühlen statt „nur“ Erinnern von Jugendzentrum „Z“ Mauthausen und ÖGJ Jugendzentrum „Zion“ Enns. Der Gedenkmarsch über die Stationen Bahnhof Mauthausen, Marktplatz, Spindler, Steinbruch und Jugenddenkmal ließ die 150 großteils Jugendlichen gemeinsam mit ZeitzeugInnen die Deportierung zum Vernichtungslager nachempfinden. Wie funktionierte das System der Repression nach innen für die imperiale Expansion nach aussen? Wie konnte die Vernichtung unter den Augen der Bevölkerung und vielfach mit deren Beteiligung passieren? Wie kams zum lauten Schweigen zu Krieg, Faschismus, Rassismus und systematischer Vernichtung im Interesse deutscher Konzerne? Wie kann heute der Widerstand gegen die Zerschlagung der Errungenschaften aus den Lehren des Nationalsozialismus: Staatsvertrag, Neutralität, öffentliches Eigentum erfolgreich gestaltet werden?
Antifaschismus heute gegen rechtsextreme Umtriebe und die Etablierung von Sozialdarwinismus, Angriffskriegen und autoritärer Hierarchisierung via EU-Verfassung: Kommentar des scheidenden Vorsitzenden der GPA Hans Sallmutter in der Infozeitung der Werkstatt Frieden&Solidarität „EU-Verfassung= Aufrüstung statt Neutralität“. Redakteur: Stefan Daxner