• Autobahnraststätten als Nicht- und Sehnsuchtsorte (pcf1-25012018)
    59:42
  • OGG, 143 kbps
  • 61.07 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Im ersten Radio-Essay aus der Sendereihe Projekt Clusterfuck geht es um (alle, aber besonders italienische) Autobahnraststätten als Nicht- und Sehnsuchtsorte. Wenn Sie keine Raststätten mögen, finden Sie hier Gründe, es doch zu tun und wenn Sie gerade die Sehnsucht nach der Raststätte plagt, dann bekommen Sie ein paar Erklärungsansätze dafür, warum das so ist. Freuen Sie sich auf eine nicht ganz halbe Stunde Grübelei über die tiefere Bedeutung der Raststätte für den existenziell verunsicherten Menschen. Im Anschluss gibts dann noch die definitive Raststätten-Playlist.

 

Playlist (gespielt in dieser Reihenfolge): 

Dead Combo – Esse Olhar Que Era Só Teu

Euroteuro x Ninjare di Angelo – Autogrill

Iggy Pop – The Passenger

Vanilla Fudge – You Keep Me Hangin On

Max Gazzé – La Vita Comé

Herbert Pixner Projekt – Cento Lire

Wanda – Bologna

Dan Auerbach – King Of A One Horse Town

Weedeater – Alone

Stereo Total – Joe le Taxi

Sergio Endrigo – Canzone per te

 

Quellen:

Arendt, Hannah: Vita Activa oder Vom Tätigen Leben. 18. Aufl. München, Berlin: Piper, 2016. [Speziell Kap. 1, 3. Ewigkeit und Unsterblichkeit, S. 28-32.]

Augé, Marc: Nicht-Orte. Übers. v. Michael Bischoff. 4. Aufl. München: C.H. Beck, 2014.

Historisches Wörterbuch der Philosophie. Hrsg. v. Joachim Ritter und Karlfried Gründer. Bd. 9. S. 166-167.

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Produziert am:
25. Januar 2018
Veröffentlicht am:
25. Januar 2018
Ausgestrahlt am:
25. Januar 2018, 17:00
Thema:
Gesellschaft
Sprachen:
Tags:
, , , , ,
RedakteurInnen:
Max Mayr
Zum Userprofil
avatar
Max Mayr
projektcluster (at) gmail.com
6020 Innsbruck