• Panoptikum Bildung - Rechte statt Almosen
    56:14
  • MP3, 256 kbps
  • 102.99 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Ein sozial- gesundheits- und frauenpolitisches Bilanzgespräch – 2013 bis 2018

Unter dem Motto „Gemeinsam für Kärnten“ wurde im Frühjahr 2013 die sogenannte „Dreierkoalition“ von SPÖ, ÖVP und Grüne in Kärnten installiert. Konnten die im Regierungsprogramm festgelegten Vorhaben erfolgreich umgesetzt werden und haben sich die Lebensrealitäten von „Schwächeren in der Gesellschaft“ verbessert – Fragen die Dr.in Beate Prettner in Panoptikum Bildung anlässlich eines „Bilanzgespräches“ beantwortet.

Unabhängig von Weltanschauung und gesellschaftlicher Stellung hat die Gesundheit den höchsten Stellenwert im Leben jedes Menschen. Insofern bildet die Gesundheitspolitik die fundamentale Basis für eine solidarische Gemeinschaft, sozialen Zusammenhalt, Wohlstand und Frieden.

Eine Gesellschaft zeichnet sich dadurch aus, wie sie „sozial Schwächere“ unterstützt und wie deren gesellschaftliche Teilhabe gesichert wird. Solidarität mit Benachteiligten, die Förderung eines empathischen Miteinanders, um damit Menschen mit Armuts- und Ausgrenzungserfahrungen die Chance zu geben, „… ihr Leben selbst bewältigen zu können“, das hat sich die Koalitionsregierung 2013 vorgenommen.

Im Studiogespräch erläutert Landeshauptmann- Stellvertreterin Dr. in Beate Prettner Fragestellungen zu ihrer „politischen Bilanz“, nimmt Bezug auf aktuelle sozialpolitische Entwicklungen und formuliert Perspektiven zu sozial- gesundheits- und frauenpolitischen Erfordernissen für die nächsten Jahre.

Der Link für weitere Sendungsinformationen: https://www.facebook.com/panoptikum.bildung

Literaturhinweis zur Sendung:

Kärntner Landesregierung (2013): Gemeinsam die Zukunft Kärntens gestalten. Das Regierungsprogramm. Kärntner Zukunftskoalition 2013 – 2018. Klagenfurt