KulturTon: Chill die Basis für mehr Chancengleichheit

Sendereihe
KulturTon
  • 2018_01_17_kt_ak
    28:57
audio
Pflanzenkohle - Altes Wissen neu entdeckt
audio
KulturTon UniKonkretMagazin | 01.03.2021
audio
"Die Frauen machen die Brötchen" - Tiroler Landesmuseen öffnen mit Elde Steeg
audio
Studieren im Ausland trotz Corona?
audio
Gesundheitsberufe mit Zukunft
audio
OneBillionRising 2021 in Innsbruck
audio
KulturTon UniKonkretMagazin | 15.02.2021
audio
Gründerzeiten. Soziale Angebote für Jugendliche in Innsbruck 1970 - 1990
audio
Was bleibt von der Nacht? - Clubkultur in der Krise
audio
Viele Wochenenden für Moria - Protestcamp in Innsbruck

Noch immer stammen die meisten Studierenden aus dem traditionellen bürgerlichen Bildungsmilieu. Jugendliche aus Arbeiterfamilien, aber auch aus dem ländlichen Raum sind deutlich unterrepräsentiert. Wer im Umfeld keine Vorbilder findet, hat es besonders schwer.

Das Projekt Chill die Basis untersucht, inwieweit bestehende Fördermaßnahmen für nichttraditionelle Studierende greifen und wo noch Optimierungsbedarf besteht. Kooperationspartner der Universität Innsbruck ist hier unter anderem auch die Tiroler Arbeiter_innenkammer. Im KulturTon-Interview gibt AK-Expertin Elke Heidinger einen ersten Einblick.

Weiterführende Informationen: : talentescout tirol bei Facebook

 

Schreibe einen Kommentar